Aufgabenbereiche der Wild- und Zootiermedizin

Tiger unter Narkose
Foto von Tiger unter Narkose [Link 1]
Untersuchung eines Eisbären
Foto von Untersuchung eines Eisbären [Link 2]
Untersuchung an einem Orangutan
Foto von Untersuchung an einem Orangutan [Link 3]
Röntgenbild eines Otters
Röntgenbild eines Otters [Link 4]

Die Zootiermedizin ist eine Disziplin, die Prinzipien aus Ökologie, Naturschutz und Veterinärmedizin integriert und auf Wildtiere in natürlichen und künstlichen Umgebungen anwendet.

Aufgrund des großen Artenspektrums, mit dem sich die Zootiermedizin beschäftigt, können die unterschiedliche Physiologie und Morphologie der Tiere eine Herausforderung sein. Während die Veterinäre am Forschungsinstitut für Wildtierkunde und Ökologie in der Regel Unterstützung bei allen Aspekten der prophylaktische, diagnostischen und therapeutischen Zootiermedizin anbieten, sind sie besonders auf hoch riskante Anästhesie bei Tierarten wie z.B. dem Nilpferd, dem Nashorn, oder dem wilden Kamel spezialisiert. Wir entwickeln neue Techniken und verbessern kontinuierlich bewährten Methoden für die sichere und artgerechte Anästhesie und den Einfang von Wildtieren. Dies bietet die Möglichkeit, forschungsorientierte Unterstützung und Dienstleistungen für verschiedene Artenschutzprojekte von Zoos, akademischen Institutionen oder anderen nationalen oder internationalen Organisationen anzubieten. 


Wir halten auch Seminare und Schulungen ab, die der Unterstützung von mit frei lebenden oder in Gefangenschaft gehaltenen Tieren arbeitenden Veterinären und Forschern dienen, sowie die veterinärmedizinische Forschung fördern und Informationen über Wild-und Zootiere verbreiten sollen.  Darüber hinaus bieten wir Schulungen für interessierte Biologen und Jäger an, die sich über Wildtierkrankheiten, Wildtierhandling, sowie Fang,- und Anästhesiemethoden informieren wollen.

  

Allgemeiner Kontakt

Sekretariat

Savoyenstraße 1
A-1160 Wien

T +43 1 25077-7900
F +43 1 25077-7941

E-Mail an FIWI senden [Link 5]


 

ZUR STARTSEITE [Link 6]