Fette Signale: Internationales ForscherInnenteam unter der Leitung der Uni Graz entdeckt Botenstoffe für Energiestoffwechsel

ForscherInnen bei Biomodels Austria an der Veterinärmedizinischen Universität Wien unterstützten die WissenschafterInnen der Universität Graz bei ihren bahnbrechenden Ergebnissen.

Fettleibigkeit, Diabetes und Herz-Kreislauf-Krankheiten sind im Laufe der letzten Jahrzehnte zu Massenerkrankungen in westlichen Zivilisationen geworden. Ursache für diese Erkrankungen können Feststoffwechselstörungen sein. Ist beispielsweise die Funktion des wichtigen Schrittmacher-Enzyms namens „Adipose Triglyceride Lipase” (ATGL) fehlerhaft, führt dies zur massiven Einlagerung von Fett in alle Körperzellen. WissenschafterInnen an der Karl-Franzens-Universität Graz haben nun einen Durchbruch bei der Erforschung der molekularen Steuerung des Energiestoffwechsels erzielt. Ihre Ergebnisse präsentieren die Grazer ForscherInnen in der international renommierten Fachzeitschrift „Nature Medicine“, die am 21. August 2011 online erschienen ist.

Fette sind nicht nur Langzeitspeicher von Energie, sondern auch wichtige Botenstoffe und Signalmoleküle im Körper. „Um gespeichertes Fett zu mobilisieren, besitzt der Körper spezielle fettspaltende Enzyme, die Lipasen. Jede Lipase ist für einen ganz bestimmten Schritt im Abbau verantwortlich“, erklärt Univ.-Prof. Dr. Rudolf Zechner, Professor am Institut für Molekulare Biowissenschaften an der Universität Graz und federführender Autor des Beitrags. „ATGL ist dabei das Schrittmacher-Enzym, das den wichtigen ersten Schritt im Abbau von Speicherfetten durchführt.“ Gemeinsam mit internationalen ForschungspartnerInnen fand Zechner nun heraus, dass die Fettspaltung durch ATGL unverzichtbare Signalmoleküle erzeugt, die den Energiestoffwechsel steuern. Diese Forschungsergebnisse aus Graz liefern einen vielversprechenden Therapieansatz für PatientInnen, die an der sogenannten Neutralfett-Speicherkrankheit (Neutral Lipid Storage Disease), bei der die Funktion von ATGL fehlerhaft ist, leiden.

Günter Hämmerle, Tarek Moustafa, Gerald Wölkart, Petra Kotzbeck, Sabrina Büttner, Albrecht Schmidt, Tineke van de Weijer, Matthijs Hesselink, Doris Jäger, Petra Kienesberger, Kathrin Zierler, Renate Schreiber, Thomas Eichmann, Dagmar Kolb, Martina Schweiger, Manju Kumari, Sandra Eder, Gabriele Schoiswohl, Nuttaporn Wongsiriroj, Nina Pollak, Franz W. Radner, Karina Preiss-Landl, Thomas Kolbe, Thomas Rülicke, Burkert Pieske, Michael Trauner, Achim Lass, Robert Zimmermann, Gerald Höfler, Saverio Cinti, Erin E. Kershaw , Patrick Schrauwen, Frank Madeo, Bernd Mayer, and Rudolf Zechner: “ATGL-mediated fat catabolism regulates cardiac mitochondrial function via the PPAR alpha and PGC-1alpha and beta”, Vorab-Publikation online erschienen in “Nature Medicine” am 21.8.2011

Der wissenschaftliche Artikel im Volltext online [Link 1]

 

 

Rückfragehinweis

Prof. Thomas Rülicke
T +43 1 25077-2800
E-Mail an Thomas Rülicke senden [Link 2]


 

Aussender

Mag.rer.nat. Klaus Wassermann