Wiener Tierärztliche Monatsschrift prämiert Arbeit des Jahres

Die WTM-Chefredakteurin Stefanie Handl (Mi.) überreicht den Preis an Erstautorin Ramona Mikscha (li.) und Co-Autor Andreas Liebhart (re.). (Foto: Vetmeduni Vienna)

Die Redaktion der WTM zeichnet eine Studie zur Behandlung von Epilepsie bei Katzen als wichtigste Arbeit des Jahres 2015 aus.

Mit dem Preis „Arbeit des Jahres“ prämiert die Redaktion der Wiener Tierärztlichen Monatsschrift (WTM) Publikationen, die eine Brücke zwischen Wissenschaft und Anwendbarkeit für die Praxis schlagen. 2015 fiel die Wahl auf eine Studie zur medikamentösen Behandlung von Epilepsie bei Katzen.

Die Erstautorin Ramona Mikscha untersuchte in dieser Übersichtarbeit die veterinärmedizinsche Fachliteratur nach Behandlungsmöglichkeiten mit oral verabreichbaren Medikamenten. Sie identifizierte 14 Präparate und teilte sie anschließend in die Kategorien empfehlenswert, bedingt empfehlenswert und nicht empfehlenswert ein.  

Wissenschaftlicher Artikel
MIKSCHA ,R., LIEBHART, A., PAKOZDY, A. (2015): Orale antiepileptische Behandlungsmöglichkeiten für Katzen. Wien Tierärztl Monat - Vet Med Austria 102, 38-56.

am )

Kategorie: Forschung, Startseite, Stipendien & Preise, Tierspital & Universitätskliniken

 

Ergänzende Information

Acrobat Reader zum Anzeigen von PDF Dokumenten hier kostenlos downloaden [Link 3]