Nutztierpreis 2016 vergeben

Johannes Raith ist der Gewinner des Nutztierpreises der Freunde der Vetmeduni Vienna 2016. Im Bild von links: Otto Doblhoff-Dier, Dagmar Suppin, Petra Winter, Josef Köfer, Johannes Raith, Marc Drillich. (Foto: Vetmeduni Vienna)

Nutztierpreis 2016

Die Gesellschaft der Freunde der Veterinärmedizinischen Universität Wien verlieh im Rahmen der Akademischen Feier am Freitag den 17. März 2017 den jährlich ausgerufenen Nutztierpreis. Preisträger 2016 war Johannes Raith, für seine Dissertation über den Einfluss des Impfens gegen das porzine Circovirus auf die Lungengesundheit von Schweinen. An drei Studierende der Vetmeduni Vienna wurden bei diesem Anlaß auch das Begabtenstipendium vergeben.

Der mit 3.000 Euro dotierte Nutztierpreis der Gesellschaft der Freunde der Vetmeduni Vienna wird jedes Jahr für besonders interessante und tiermedizinisch-relevante Dissertationen vergeben.

Dieses Jahr wurde Johannes Raith für seine Dissertation "Retrospektive Analyse des Einflusses der PCV2-Vakzination auf die porzine Lungengesundheit" ausgezeichnet. Seine Doktorarbeit am Institut für Öffentliches Veterinärwesen der Veterinärmedizinischen Universität Wien bearbeitet ein für die Schweinemedizin wichtiges Thema und ist sowohl in wissenschaftlicher als auch in methodischer Hinsicht ein wichtiger Beitrag für die retrospektive Analyse der postmortal erfassten Lungenveränderungen bei Schlachtschweinen und dem Nutzen einer PCV2-Impfung, einer Vakzinierung gegen das porzine Circovirus Typ 2. Dieser Erreger löst bei Schweinen unter anderem Husten, Augenausfluss und Fieber aus. Außerdem kann es bei einer Infektion zu einem Kümmerwuchs bei Jungtieren kommen. Raith wertete im Zuge seiner Arbeit 250.000 Lungenbefunde über einen vierjährigen Bearbeitungszeitraum aus. Diese detaillierte Analyse ist die Grundlage für seine Studie, deren Ergebnisse sehr praxisrelevant sind.

Neben dem Nutztierpreis für Raith wurden auch die Begabtenstipendien der Gesellschaft der Freunde der Vetmeduni Vienna vergeben. Diese sind mit 2.000 Euro dotiert und werden an Studierende mit dem besten Notendurchschnitt je Studienabschnitt vergeben. Ausgezeichnet wurden dieses Jahr Theresia Braid, Franziska Hajek und Silvio Kau.

am )

Kategorie: Startseite, Stipendien & Preise, Veranstaltung, Studium, Service, Forschung, Tierspital & Universitätskliniken