Neu: VETMED – Das Magazin 03/2017

Am 27. November 2017 ist die neue Ausgabe von VETMED – Das Magazin der Veterinärmedizinischen Universität Wien erschienen. Im Schwerpunkt wird dieses Mal die Forschung in der Abteilung für Labortierpathologie an der Vetmeduni Vienna vorgestellt.

LabortierpathologInnen gelten als wichtige ÜbersetzerInnen zwischen der Veterinär- und Humanmedizin. An der Vetmeduni Vienna ist es die Aufgabe der Abteilung für Labortierpathologie, Modellsysteme für verschiedene humane Erkrankungen zu analysieren, um zum Beispiel Fortschritte in der Krebstherapie zu erlangen. Das VETMED hat Lukas Kenner, Herbert Weissenböck, Simone Tangermann und Sabine Lagger zum Gespräch getroffen und die Abteilung im Laboralltag begleitet.

Aus dem Inhalt:

  • Titelgeschichte: Labortierpathologie. Vergleichende Forschung für Mensch und Tier. ExpertInnen der Vetmeduni Vienna bieten Einblicke in die Breite des Fachs.

  • Im Porträt: Wechsel am Institut für Tierhaltung und Tierschutz. Das VETMED hat Josef Troxler und Jean-Loup Rault jeweils zum Gespräch getroffen.

  • Forschen: 10 Jahre Graf-Lehndorff-Institut. Nach einer Dekade Vetmeduni Vienna am Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse) zieht das VETMED zusammen mit Christine Aurich Bilanz.

Zusätzlich finden sich im aktuellen Magazin unter anderem ein spannendes Interview mit der Forscherin und Maasai-Expertin Dagmar Schoder, ein Ausblick auf die Zukunft der Bibliotheken, ein Rückblick auf das science camp und die Summer School „Helminths“ sowie ein rätselhafter Fall aus der Praxis der Universitätsklinik für Wiederkäuer. Wir wünschen viel Freude beim Lesen!

Zur neuen Ausgabe des VETMED – Das Magazin 03/2017 [Link 1]

am )

Kategorie: Startseite, Magazin, Tierspital & Universitätskliniken, Service, Stipendien & Preise, Kooperationen, Forschung, Buchtipp, Veranstaltung, Studium, Jubiläum