Presseinformation 04.06.2010

Lernen, wie man einem Hund Erste Hilfe leistet

Am 12. und am 26. Juni 2010 finden an der Veterinärmedizinischen Universität Wien Kurse statt, in denen Hundebesitzer lernen können, wie sie ihren Liebling im Notfall erstversorgen können.

Wie kann ich als Hundebesitzer einfache Untersuchungen an meinem Hund selbst durchführen? Wie kann ich kleine Verletzungen behandeln? Wie erkenne ich Notfälle? Welche lebensrettenden Maßnahmen kann ich ergreifen? Und wie kann ich erkennen, ob ein Tierarztbesuch notwendig ist? Diese Fragen werden in den Kursen, die jeweils samstags von 9 bis 13 Uhr stattfinden, beantwortet.

Für die praktischen Übungen in Kleingruppen stehen insgesamt sechs ausgebildete Tierärzte zur Verfügung. Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, Fragen stellen und bekommt zudem Unterlagen zum Kurs sowie ein Erste Hilfe Paket mit nach Hause.

Der Kurs findet  im Seminarraum Internen Medizin statt und kostet 45 Euro. Anmeldungen richten Sie bitte entweder persönlich an das Sekretariat der Anästhesie (Vetmeduni Vienna, Gebäude NA, 1. Stock) oder telefonisch an 01/2507-6662 oder -6631 oder per E-Mail an Dr. Eva Eberspächer [Link 1]. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

 

Rückfragehinweis

Dr. Eva Eberspächer
Anästhesiologie und perioperative Intensivmedizin
Veterinärmedizinische Universität Wien
T + 43 1 25077-6662
E-Mail an Eva Eberspächer senden [Link ]


 

Ergänzende Infos

Motivbild
Motivbild: Bein eines Dalmatiners mit Verband [Link 2]

Druckfähiges Foto zum Download [Link 3] (jpg, 544 kb)