Vetmeduni Vienna feiert Jubiläum am Lehr- und Forschungsgut in Niederösterreich

24.08.2015 - Ihr 250-jähriges Jubiläum feiert die Veterinärmedizinische Universität Wien auch auf ihrem niederösterreichischen Standort. Das unieigene Lehr- und Forschungsgut Kremesberg (Gemeinde Pottenstein) lädt daher zum zweitägigen Erntedankfest mit Symposium, Festakt und Tag der offenen (Stall-) Tür.

Die Jubiläumsfeierlichkeiten am niederösterreichischen Lehr- und Forschungsgut der Vetmeduni Vienna finden an zwei Tagen statt. Am Freitag, 18. September 2015 lädt die Universität zu einem Symposium. Die Gesundheit sowie Haltung von Rindern und Schweinen steht im Mittelpunkt dieser Fachveranstaltung, WissenschafterInnen stellen Ergebnisse ihre Forschungsarbeit vor, die im Schweine- und Rinderbetrieb des Lehr- und Forschungsgut durchführt wird.  Die Tiergesundheit steht auch beim anschließenden Festakt im Fokus. So spricht der Veterinärmediziner Gebhard Seiwald, der in Brüssel für die Europäische Kommission tätig ist, über die Tiergesundheit in Europa 2020 und die damit verbundenen Herausforderungen für LandwirtInnen und TierärztInnen. Die Festansprache hält Hans Penz, Präsident des Niederösterreichischen Landtages, in Vertretung von Landeshauptmann Erwin Pröll.

Am Samstag, 19. September 2015 öffnet das Lehr- und Forschungsgut Kremesberg von 11 bis 17 Uhr seine Pforten für alle Interessierte und bietet Programm für die ganze Familie: Betriebsbesichtigungen, Live-Übertragungen aus dem Schweinestall am Hof Medau, Ausstellung zur 250-jährigen Geschichte der Vetmeduni Vienna, Streichelzoo, Bauerngolf, zwei Konzerte der BOKU-Blaskapelle und vieles mehr. WissenschafterInnen geben einen Einblick in diese wichtige veterinärmedizinische Forschungsstätte Niederösterreichs.

Symposium „Rind und Schwein im Fokus der Forschung“ und Festakt

Freitag, 18. September 2015

Symposium: ab 9:30 Uhr | Festakt: ab 14:00 Uhr

Lehr- und Forschungsgut Kremesberg der Veterinärmedizinischen Universität Wien

Halle 1, Kremesberg 13, 2563 Pottenstein

Programm

9:30 Uhr Symposium „Rind und Schwein im Fokus der Forschung: Aktuelle Erkenntnisse zur Nutztiergesundheit“

  • Begrüßung: Petra Winter, Vizerektorin für Lehre und klinische Veterinärmedizin, Vetmeduni Vienna
  • Stoffwechselüberwachung bei Milchkühen
    Thomas Wittek, Leiter Universitätsklinik für Wiederkäuer, Vetmeduni Vienna
  • Tierernährung im Spannungsfeld von Lebensmittelproduktion, Tiergesundheit und Ressourcenökonomie
    Quendrim Zebeli, Leiter Institut für Tierernährung und Funktionelle Pflanzenstoffe, Vetmeduni Vienna
  • Tierärztliche Bestandsbetreuung – Herausforderungen und Möglichkeiten
    Marc Drillich, Leiter Bestandsbetreuung bei Wiederkäuern, Vetmeduni Vienna
  • Forschung im Schweinestall Medau – eine erste Bilanz
    Isabel Hennig-Pauka, Leiterin Universitätsklinik für Schweine, Vetmeduni Vienna
  • Pro-SAU und PIGwatch: Forschung für eine Schweinehaltung mit Zukunft
    Johannes Baumgartner, Projektleiter Institut für Tierhaltung und Tierschutz, Vetmeduni Vienna
  • Biosecurity – Erregereinschleppung verringern und verhindern
    Regina Zodtl, Spezialistin Schweinebereich, Hygiene, Desinfektion, Garant-Tiernahrung Gesellschaft m.b.H.

14:00 Uhr Festakt
anlässlich des 250-jährigen Jubiläums der Vetmeduni Vienna

  • Begrüßung

  • Interview mit Sonja Hammerschmid, Rektorin der Veterinärmedizinischen Universität Wien

  • Tiergesundheit in Europa 2020 und die Herausforderungen für LandwirtInnen und TierärztInnen
  • Gebhard Seiwald, Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung (DG AGRI), Europäische Kommission
  • Talkrunde mit
    - Gerlinde Halbartschlager,
    Obfrau ÖJV – Jungzüchtervereinigung
    - Wigbert Roßmanith,
    Veterinärdirektor Land Niederösterreich
    - Gebhard Seiwald,
    Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung (DG AGRI), Europäische Kommission
    - Petra Winter, Vizerektorin für Lehre und klinische Veterinärmedizin, Vetmeduni Vienna
  • Festansprache von Hans Penz, Präsident des NÖ Landtages, in Vertretung von Landeshauptmann Erwin Pröll

BesucherInnen haben weiters die Möglichkeit, den Betrieb des Lehr- und Forschungsgutes in Führungen zu besichtigen sowie die Ausstellung zur 250-jährigen Geschichte der Veterinärmedizinischen Universität Wien im NÖ-Haus zu besuchen.

Anmeldung

Um Anmeldung zum Symposium und/oder zum Festakt bis spätestens Donnerstag, 10. September 2015 per E-Mail an Einladung [Link 1] wird gebeten.

Weitere Informationen in der Einladung zum Symposium und zum Festakt am Lehr- und Forschungsgut  [Link 2](PDF, 333 KB)

Tag der offenen (Stall-) Tür am Lehr- und Forschungsgut - Oink, mäh, muh und Du!

Samstag, 19. September 2015, 11:00-17:00 Uhr

Lehr- und Forschungsgut Kremesberg der Veterinärmedizinischen Universität Wien

Kremesberg 13, 2563 Pottenstein

Einige Programmpunkte

  • Betriebsbesichtigungen
  • Aktuelle Forschungsprojekte
  • Live-Übertragung aus dem Schweinestall im Hof Medau
  • Ausstellung zur 250-jährigen Geschichte
  • Streichelzoo
  • Bauerngolf
  • 14:00 und 16:00 Uhr: Konzert der BOKU-Blaskapelle
  • Heuriger
  • ... und vieles mehr!

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Tags der offenen (Stall-)Tür [Link 3].

Lehr- und Forschungsgut der Veterinärmedizinischen Universität Wien

Etwa 50 km südlich von Wien liegen die vier Höfe des Lehr- und Forschungsgutes der Vetmeduni Vienna: Kremesberg, Medau, Haidlhof, Rehgras. Durchschnittlich 2.000 Nutztiere (Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen) werden hier gehalten. Hauptaufgabe des Lehr- und Forschungsgutes ist die Führung landwirtschaftlicher Tierhaltungs- und Produktionseinrichtungen für die praxisbetonte Ausbildung zur/m NutztiermedizinerIn sowie für universitäre Forschungsprojekte in den Bereichen Tiergesundheit, -haltung und Produktion gesunder Lebensmittel. Insgesamt wird eine Fläche von 263 Hektar bewirtschaftet.
Zur Website des Lehr- und Forschungsguts [Link 4]

 

Pressefoto

Fachwerksbau des Lehr- und Forschungsguts der Vetmeduni Vienna in Kremesberg, Niederösterreich (Foto: © Felizitas Steindl/Vetmeduni Vienna)
Foto des Fachwerksbau des Lehr- und Forschungsguts der Vetmeduni Vienna in Kremesberg, Niederösterreich (Foto: © Felizitas Steindl/Vetmeduni Vienna) [Link 5]
Kalb am Lehr- und Forschungsgut der Vetmeduni Vienna (Foto: © citronenrot/Vetmeduni Vienna)
Foto eines Kalbs am Lehr- und Forschungsgut der Vetmeduni Vienna (Foto: © citronenrot/Vetmeduni Vienna) [Link 6]

 

Rückfragehinweis

Dr. Werner Pohl
T +43 2672 82322-10; +43 676 844434-208
E-Mail an Werner Pohl senden [Link 7]

Mag. Doris Sallaberger
T +43 1 25077-1001; +43 664 60257-6725
E-Mail an Doris Sallaberger senden [Link 8]


 

Aussenderin

Mag. (FH) Felizitas Theimer
E-Mail an Felizitas Theimer senden  [Link 9]