Forschung

Der Forschungsschwerpunkt des Konrad-Lorenz-Instituts für Vergleichende Verhaltensforschung liegt in der Verhaltensökologie und speziell in der Sexuellen Selektion. Modellorganismen sind eine Vielzahl von Tierarten, vor allem Säugetiere, Vögel und Fische, die im natürlichen Lebensraum, in semi-natürlicher Haltung sowie experimentell untersucht werden. Neben der klassischen Beobachtung des Verhaltens werden vermehrt molekular-genetische und biochemische Methoden eingesetzt um sowohl Fragen zum Anpassungswert von Verhalten, als auch zu den zugrundeliegenden physiologischen Mechanismen zu beantworten. Die Abteilung Ornithologie des Instituts betreibt auch die Österreichische Vogelwarte. 

 

Forschungseinrichtungen

Für Verhaltensbeobachtungen und Experiemente unter kontrollierten Bedingungen kann das Institut Tiere in vielen Außen- und Innenanlagen (Volieren, Säugetiergehege und Aquarien) unterbringen.  Diese Anlagen mit naturnahen Bedingungen sind gut zur Beobachtung und für Experimente geeignet.

Das KLIVV verfügt auch über ein gut ausgestattetes Labor für molekular-genetische Analysen [Link 1], unter anderem mit Kapazität für PCR, real-time PCR, Mikrosatelliten-Typisierung, und Multi-Kapillar-DNA-Sequenzierung.

Unsere ForscherInnen und StudentInnen [Link 2]

Publikationen unserer ForscherInnen [Link 3]

Die Volieren
 
 

Kontakt

Savoyenstraße 1a, A-1160 Wien
Tel:   +43 (1) 25077-7900
Fax:  +43 (1) 25077-7941
Email KLIVV [Link 4]

Anfahrt [Link 5]


 
 

Seminar am Wilheminenberg

Jeden Mittwoch im Semester findet das "Seminar am Wilhelminenberg" in unserem Haus statt, ein wissenschaftliches Kolloquium bei dem führende WissenschafterInnen aus aller Welt neueste Forschungsergebnisse präsentieren.

Seminarprogramm
 [Link 6]


 

Zur Startseite [Link 7]