Österreichische Vogelwarte/Austrian Ornithological Centre (AOC)

Die Österreichische Vogelwarte/Austrian Ornithological Centre (AOC) hat ihren Sitz am Konrad-Lorenz-Institut für Vergleichende Verhaltensforschung der Veterinärmedizinischen Universität Wien und ist eine wissenschaftliche Einrichtung zur Erforschung sämtlicher Aspekte der Biologie und Ökologie von Vögeln. Sie dient als Dokumentationsstelle der Ornithologie und soll alles bündeln, was an Vogelforschung in Österreich passiert. Mit ihrer Gründung im Jahr 2015 bekam Österreich als letztes europäisches Land eine solche Vogelwarte.

Zu ihren Aufgaben zählen die Grundlagenforschung der Lebensweise wildlebender Vögel, die Ursachenforschung in Bezug auf Bedrohungen für unsere Vogelwelt, die Überwachung (Monitoring) von Brut- und Zugvogelpopulationen sowie die Errichtung und der Betrieb einer nationalen Beringungszentrale [Link 1].

Mönchsgrasmücke (Sylvia atricapilla) (Foto: Christoph Roland)
 

Aktuelles

 

Lössfrühling am Wagram

Führung durch die Außenstelle und Vortrag zum Thema
„Höhlenbrüter im Löss“


Im Rahmen des jährlichen Lössfrühlings [Link 2]
lädt die Österreichische Vogelwarte am Freitag, den 19. Mai 2017 zu einer Veranstaltung in ihre Außenstelle in Seebarn am Wagram/NÖ [Link 3] ein. Interessierte können an einer Führung durch die Außenstelle teilnehmen (Beginn um 16:00 und 17:00 Uhr) und im Anschluss einen Expertenvortrag zum Thema „Höhlenbrüter im Löss“ besuchen (Beginn 18:30 Uhr).

Um Anmeldung unter aoc(at)klivv.at [Link 4] wird gebeten!

 

2. BeringerInnen-Tagung in Salzburg

Am 11. März 2017 veranstaltete die Österreichische Vogelwarte bereits zum zweiten Mal die jährliche BeringerInnen-Tagung. Wie schon im Vorjahr stellte uns dafür freundlicherweise das Haus der Natur [Link 5] die Räumlichkeiten zur Verfügung.

Neben zahlreichen interessanten Vorträgen von Österreichischen BeringerInnen über deren Projekte waren dieses Mal auch zwei Gastvortragende aus Deutschland zu Besuch: Dr. Olaf Geiter von der Vogelwarte Helgoland [Link 6] stellte die neue Software für Beringungs- und Wiederfunddaten vor und Susanne Homma berichtete über den Verein ProRing [Link 7].

Das Team der Vogelwarte freute sich über das durchwegs sehr positive Feedback der 30 TeilnehmerInnen aus ganz Österreich! Für 2018 ist nun geplant, das Programm der BeringerInnen-Tagung noch umfangreicher zu gestalten.

 

Erster österreichischer Vogelring vergeben

Mönchsgrasmücke (Sylvia atricapilla) mit österreichischem Ring (Foto: Christoph Roland)
Foto einer Mönchsgrasmücke [Link 8]

Pünktlich mit dem Höhepunkt des Frühjahrszuges wurden am 5. April 2016 zum ersten Mal Vögel mit österreichischen Ringen markiert.

Die Premiere machte dabei eine Mönchsgrasmücke (Sylvia atricapilla), die ab jetzt einen kleinen Aluminiumring mit der Codierung „T 000001“ und der Aufschrift „KLIVV.AT AUSTRIA“ am Bein trägt.

Mehr dazu in der Presseinformation "Erster Wildvogel mit österreichischem Ring markiert" [Link 9]

 

News Archiv AOC [Link 10]

  

 

Kontakt AOC

Österreichische Vogelwarte
Konrad-Lorenz-Institut für Vergleichende Verhaltensforschung
Savoyenstraße 1a, A-1160 Wien

Tel:   +43 (1) 25077-7349
         oder
Tel:   +43 (1) 25077-7900
Fax:  +43 (1) 25077-7941
Email an AOC senden [Link ]

Anfahrt [Link 11]


 

Vogelring gefunden?

Foto von Vogelringen

Bitte melden Sie uns Ihren Ringfund hier [Link 12].