Ankaufsuntersuchung

Die Ankaufsuntersuchung wird an der Klinik für Pferde der Veterinärmedizinischen Universität Wien nach einem standardisierten Protokoll, das gemeinsam mit der Vereinigung Österreichischer Pferdetierärzte (VÖP) entwickelt wurde, durchgeführt. Die Untersuchung beinhaltet eine eingehende kinische Untersuchung (inklusive Belastungstest) eine Untersuchung des Bewegungsapparates und eine Routine-Augenuntersuchung.

Der Kostenrahmen (ohne eventuelle weiterführende Untersuchungen) ist in der Honorarordnung der Veterinärmedizinischen Universität Wien geregetl und begträgt, inklusive 10 Röntgenbildern, ca.  550-600 EUR.

Ablauf der Ankaufsuntersuchung

  • Besprechung der Vertragsbedingungen, des gewünschten Umfanges der Ankaufsuntersuchung sowie des Kostenrahmens mit der/dem AuftraggeberIn.
  • Identitätsprüfung des Pferdes (Aufnehmen des Nationales)
  • Klinische Untersuchung
  • Orthopädische Untersuchung mit Vorführen und Beugeproben
  • Belastungstest and der Longe (dem Ausbildungsstand des Pferdes entsprechend)
  • Klinisch-orthopädische Untersuchung der Gliedmaßen und des Rückens
  • Röntgenuntersuchung (10 Aufnahmen nach Standardprotokoll: 4x Zehe seitlich, Oxspring-Aufnahmen des Hufrollenbereiches der Vorderextremitäten, Grundbilderpaar beider Sprunggelenke)
  • Routine-Augenuntersuchung durchgeführt von AssistentInnen der Klinik für Pferde mit Mydriase (Weitstellung der Pupille nach Absprache mit der/dem durchführene/n Tierärztin/Tierarzt); bei Auffälligkeiten wird für weiterführende Untersuchungen eine Konsultation der SpazialistInnen der Ambulanz für Augenheilkunde empfohlen. Diese weiterführende Untersuchung ist nur nach entsprechender Terminvereinbarung mit der Ambulanz für Augenheilkunde (T +43 1 25077-5332) möglich.

Mögliche weiterführende Untersuchungen:

Auf Wunsch können zusätzliche Röntgenaufnahmen angefertigt werden. Pro untersuchter Region (z.B. Kniegelenk hinten links oder Rücken) werden 31,80 EUR zusätzlich in Rechnung gestellt. Als Serviceleistung werden die digitalen Röntgenbilder inklusive Software als Röntgen-CD der/dem AuftraggeberIn zur Verfügung gestellt.

Es besteht die Möglichkeit eine weiterführende Augenuntersuchung durch die SpezialistInnen der Ambulanz für Augenheilkunde mit Weitstellung der Pupille (Mydriase) und Handspaltlampenbiomikroskopie durchführen zu lassen. Die Kosten für diese Spezialuntersuchung betragen 180,00 EUR.

An der Abteilung für Interne Medizin Pferde besteht weiters die Möglichkeit der Spiegelung der Atemwege (Endoskopie Nasengang, Rachen, Kehlkopf, Luftröhre und Bronchien). Im Zuge dieser Untersuchung ist die Entnahme von Spülproben aus der Luftröhre sowie aus den tieferen Lungenbereichen möglich. Die Kosten für diese Untersuchung belaufen sich bei Endoskopie der oberen Atemwege auf 100,00 EUR, bei Endoskopie der oberen und unteren Atemwege auf 110,00 EUR und bei komplettem Pulmo Consult (arterielle Blutgas-Analyse, Endoskopie obere und untere Atemwege, Spülproben (TBS+BAL), sowie bakteriologische Untersuchung) auf ca. 260,00 EUR.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit über unser Zentrallabor unterschiedliche Blutuntersuchungen durchführen zu lassen:

  •  Blutbild Groß: 12,00 EUR
  •  Organ-CheckPrä-OPProfil: 40,00 EUR
  •  Screeningaufdopingrelevante Substanzen: 220,00 EUR

Hinweise:

Eine Ankaufsuntersuchung ist eine Momentaufnahme, jede Aussage über die zukünftige Bedeutung einer Veränderung ist extrem schwierig und in vielen Fällen überhaupt nicht zu stellen. Etwaige prognostische Aussagen sind nicht als Individualprognose zu verstehen. Die/der durchführende Tierärztin/Tierarzt ist nicht zu einer individualprognostischen Aussage hinsichtlich der reiterlichen Nutzbarkeit des Pferdes verpflichtet.

Bitte planen Sie für die Kaufuntersuchung nach Standardprotokoll eine Untersuchungsdauer von 3-4 Stunden ein.

Das genaue Untersuchungsprotokoll wird Ihnen wenige Tage nach der durchgeführten Untersuchung per Post oder E-Mail zugesandt. Das Untersuchungsprotokoll ist Eigentum der Auftraggeberin/des Auftraggebers, der nicht zur Weitergabe an den An- bzw. Verkäufer verpflichtet ist.

Um die Untersuchung möglichst zügig durchführen zu können, sollte die Auftraggeberin/der Auftraggeber sowie das Pferd bis spätestens 8:30 Uhr an der Klinik für Pferde der Vetmeduni Vienna sein.

Bitte vorher unbedingt um Terminvereinbarung!

 
Sonja Berger untersucht Pferd per Auskultation, abhören (Foto: © M.Bernkopf / Vetmeduni Vienna)
Rhea Haralambus untersucht Pferd an der Extremität, Sehnen palpieren (Foto: © M.Bernkopf / Vetmeduni Vienna)
  

7. Pferde-Symposium

Am Samstag, 14. Oktober 2017 findet zum siebten Mal das Pferde-Symposium statt.

Thema: „Mein Pferd hat Fieber und/oder Nasenausfluss. Was kann es sein, was soll ich tun?“

Link zu näheren Informationen und Anmeldung [Link 1]


 

Folder Universitätsklinik für Pferde