Infoservice - News

 

8. ÖTT-Tagung „Tierschutz: Anspruch - Verantwortung - Realität“ am 04. Mai 2017 Vetmeduni Wien

Programm [Link ] [Link 1]

Die Plattform „Österreichische Tierärztinnen und Tierärzte für Tierschutz“ (ÖTT) lädt zur

8. ÖTT-TAGUNG AM 4. MAI 2017 AN DER VETMEDUNI WIEN

Ziel ÖTT ist es, den Tierschutzgedanken innerhalb der Tierärzteschaft zu stärken. Die ÖTT-Tagung ist ein wichtiges Instrument dafür.

Unter dem Motto „Tierschutz: Anspruch - Verantwortung - Realität“ findet die 8. ÖTT-Tagung am Do., den 4. Mai 2017 im Festsaal der Vetmeduni Wien statt. Auf dem Programm [Link ] stehen Vorträge über die Würde des Tieres, den neuen Ethik-Kodex der TierärztInnen Deutschlands, den Umgang mit invasiven gebietsfremden Arten, die Qualzucht-Problematik und mögliche Wege zu einer gesellschaftlich akzeptierten Nutztierhaltung. Drei tierärztliche Fallbeispiele aus dem Bereich Tierschutz runden das Programm ab.

Die Veranstaltung wird vom Institut Tierhaltung in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Tierärztekammer organisiert.

Die Teilnahmegebühr pro Besucher beträgt 95,- Euro (inkl. MwSt.), Studierende zahlen 30,- Euro (inkl. MwSt.).

Die Anmeldung erfolgt bis spätestens am 26.04.2017 per Email an ÖTK [Link 2]

 Inhaltliche Verantwortung: ÖTT Johannes Baumgartner

 

7. ÖTT Tagung: Generalthema „Tiernutzung und Tierwohlbefinden“ am 28.04.2016

Tagungsband [Link 3]

 

Gewinner Vetucation AWARD 2016

Am 17.11.2016 wurden Ass. Prof. Dr. Johannes Baumgartner und Monika Zandra MA vom Institut für Tierhaltung und Tierschutz sowie Dr.in Doris Verhovsek vom Lehr- und Forschungsgut der Vetmeduni Vienna für das Projekt „PigView & PiggyPedia - virtueller Stallrundgang durch den Schweinestall“ mit dem  Vetucation®-Award 2016 ausgezeichnet. Dieser Preis wird von der Vetmeduni Vienna jedes Jahr durch Juryentscheid unter den zahlreichen BewerberInnen an das innovativste und erfolgversprechendste E-Learning-Projekt vergeben.
Das Projekt „virtuelle Stallrundgang“ folgt einem Game Based Learning Konzept, welches die  anschauliche und spielerische Vermittlung der Komplexität eines modernen Schweinebetriebs ermöglicht. Jeder Raum des real existierenden Schweinebetriebs Medau ist mit einem Panoramabild dargestellt, das dem virtuellen Besucher die Möglichkeit einer 360°-Rundum-Sicht bietet. Diese Bilder beinhalten zudem zahlreiche Infopoints, die wesentliche Lehrinhalte über den Schweinestall und die Schweineproduktion aus dem Fach Tierhaltung beschreiben. Durch Klicken auf die Infopoints können die Lehrinhalte in Form von Texten, kommentierten Videos oder als Verlinkung zum einem WIKI „PiggyPedia“ aufgerufen werden.
Mit dem virtuellen Stallrundgang „PigView“ ist es den Studierenden der Vetmeduni Vienna möglich, den real existierenden Schweinebetrieb Medau des Lehr- und Forschungsgut unkompliziert, ortsunabhängig und wiederholt zu besichtigen - ohne diesen persönlich betreten zu müssen. Somit können die relevanten Lehrinhalte zum Schwein zeitgemäß vermittelt werden, ohne die Tiergesundheit im Schweinebetrieb Medau durch große Besuchergruppen zu gefährden.
Darüber hinaus bilden „PigView“ und insbesondere „PiggyPedia“ die technische Grundlage für die Entwicklung einer virtuellen Wissensplattform, auf der zukünftig Lehrinhalte mit Schweinebezug aus den verschiedenen Fachbereichen (Haltung, Fütterung, Management, Klinik) verankert und abgerufen werden können (One-Shop-Prinzip).
Der „virtuelle Stallrundgang“ wurde in enger und intensiver Zusammenarbeit mit  der HTBLuVA TGM (Wien 20) realisiert. Das Institut für Tierhaltung dankt insbesondere den engagierten Schülern Berger, Pavic, Mischek und Stickler der Klasse 4YHITM und den betreuenden Professoren DI Dr. Zandra,  Dr. Vana, Wimberger ohne deren technische Unterstützung wäre die Realisierung des Projektes „Virtueller Stallrundgang“ nicht möglich gewesen.

© Monika Zandra / Vetmeduni Vienna
 [Link 4]
© Ernst-Georg Hammerschmid / Vetmeduni Vienna
 [Link 5]
© Ernst-Georg Hammerschmid / Vetmeduni Vienna
 [Link 6]
 

Info zur Tierhaltung.at

 [Link 7]