Leitung der Universität

Die obersten Organe einer Universität sind entsprechend § 20 des Universitätsgesetzes 2002 der Universitätsrat, das Rektorat, der Rektor und der Senat.

Die operative Leitung der Universität und die Vertretung nach außen obliegen dem Rektorat; die Rektorin/der Rektor ist Vorsitzende/r sowie SprecherIn des Rektorats.

Der Universitätsrat ist seinen Aufgaben etwa dem Aufsichtrat einer Aktiengesellschaft vergleichbar und dementsprechend ein Kontrollgremium.

Der Senat ist das oberste Kollegialorgan, in dem sowohl UniversitätsprofessorInnen, UniversitätsdozentInnen und wissenschaftliche MitarbeiterInnen, MitarbeiterInnen des allgemeinen Universitätspersonals als auch Studierende vertreten sind.

Die Aufgaben aller Organe sind ebenfalls im Universitätsgesetz 2002 festgehalten.

  

Einrichtungen suchen