Internationale Tagung VETHICS FOR VETS [Link 1]

Datum: 17. und 18. September 2015

 Ort: Festsaalgebäude der veterinärmedizinischen Universität

Veterinärplatz 1, 1210 Wien

Tagungsbeiträge in deutscher und englischer Sprache

Hier informieren! [Link ]

 

Projektlaufzeit: 2012-2015

Operative Projektleitung: MMag. Kerstin Weich

Finanziert vom Bundesministerium für Gesundheit

Weitere Informationen: vethics(at)vetmeduni.ac.at [Link 2]

Das Verhältnis von Menschen und Tieren ist im Wandel. Dies hat zu massiven Widersprüchlichkeiten in der Mensch-Tier-Beziehung geführt. In der veterinärmedizinischen Praxis treten diese Widersprüchlichkeiten und Wertumbrüche zutage und stellen insbesondere Amtstierärztinnen und Amtstierärzte vor ethische Probleme. Sei es die Frage nach der Euthanasie von Heimtieren, die als Familienmitglieder gesehen werden, sei es die Betreuung und Kontrolle von landwirtschaftlichen Tierbeständen, die Tierseuchenbekämpfung oder Animal Hoarding: AmtstierärztInnen stehen im Spannungsfeld von Tierschutz, Ökonomie, Politik, Recht und Öffentlichkeit. Für die Bewältigung amtstierärztlicher Aufgaben ist neben der fachwissenschaftlichen Expertise immer wieder auch der Umgang mit ethischen Entscheidungssituationen erforderlich.

Im Projekt „VETHICS FOR VETS - Ethik in der amtstierärztlichen Praxis“ werden gemeinsam mit AmtstierärztInnen Hilfestellungen für ethische Konfliktfelder erarbeitet. Dabei stehen die zentralen Themen der täglichen amtstierärztlichen und tierärztlichen Praxis im Vordergrund. In Expertenworkshops werden zentrale ethische Themenstellungen auf der Grundlage der Erfahrungen von AmtstierärztInnen und unter der Leitung fachkundiger EthikerInnen strukturiert und reflektiert. Das Projekt zielt durch den intensiven Dialog zwischen Theorie und Praxis auf die Differenzierung der verschiedenen Fragestellungen und Problemfelder ab. Die verfeinernde und ethisch informierte Behandlung von Themen wie Tötung, Nutzung und Vermenschlichung von Tieren gibt die Grundlage für praxistaugliche Hilfestellungen sowie für die weitere theoretische Erforschung der veterinärmedizinischen Disziplin ab.

 

Die Workshops

2013

Besser sterben. Tiergerechtes Töten [Link 3]

Kadaver - Kreatur - Kotelett. Schlachten und Keulen [Link 4]

2014

Tiere - lebendiger Rohstoff [Link 5]

Der überforderte Mensch [Link 6]

2015

Öffentlicher Abendvortrag 

Der überforderte Mensch [Link 7]

Fotos [Link 8]

17. und 18. September

Internationale Tagung VETHICS FOR VETS [Link ]