Versuch einer bildlichen Darstellung der Kriegspferde des österreichischen Kaiserstaates /
von Carl Adolph Heinrich Hess

 
Titelseite, Einleitung Einleitung         Maler:
Heß, Carl Adolph Heinrich, Pferde- und Schlachtenmaler, geb. 1769 in Dresden, gest. 3.7. 1849 in Wilhelmsdorf b. Wien. Schüler des Kupferstechers Ephraim Gottlieb Krüger. 1800 Ehrenmitgliedschaft der Berliner Akademie. Ab 1807 in Wien tätig.
Quelle: Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart. Bd. 16, Leipzig 1907-1950
Kupfertafel 1 Kupfertafel 1   Kupfertafel 1 Beschreibung Kupfertafel 1  
Kupfertafel 2 Kupfertafel 2   Kupfertafel 2 Beschreibung Kupfertafel 2   Auftraggeber:
Radetzky v. Radetz. Geboren am 2.November 1766 auf Schloß Trebitz in Böhmen. Entstammte dem böhmischen Adel. Ab 1764 im böhmischen Grafenstand. Trat 1784 als Kadett in die Armee ein. 1809 wurde er FML - Feldmarschallleutnant. Er starb am 5.Jänner 1855 in Mailand.
Quelle: Hist.Lexikon Wien, Band 4

Bezug Radetzky`s zum Tierarznei Institut
Zufolge HKRäthlicher Verordnung vom 19.dieses M., soll dem Herrn General Major und Brigadier Graf von Radetzky nicht nur bei dem Thierarzney Institute sondern auch bei den übrigen Cavallerie einschlagende Branchen die Aufsicht übernehmen.



 
Zum Katalog
Kupfertafel 3 Kupfertafel 3   Kupfertafel 3 Beschreibung Kupfertafel 3  
Kupfertafel 4 Kupfertafel 4   Kupfertafel 4 Beschreibung Kupfertafel 4  
Kupfertafel 5 Kupfertafel 5   Kupfertafel 5 Beschreibung Kupfertafel 5  
Kupfertafel 6 Kupfertafel 6   Kupfertafel 6 Beschreibung Kupfertafel 6  

 © UBvetmed-Webmaster