Pastinak

Zwei bis mehrjährige Pflanze mit Pfahlwurzel, kantigem Stängel und einfach gefiederten Blättern. Blattabschnitte unregelmäßig gezähnt. Gelbe Blüten in Doppeldolden. Ellipsenförmige, berandete Früchte.

Droge: Pastinacae fructus

Inhaltsstoffe: ätherisches Öl: Myristicin, Butylbutyrat, Hexylbutyrat, Octylbutyrat, Octenylbutyrat; Cumarine; Furanocumarine: Imperatorin, Xanthotoxin, Isopimpinellin, Umbelliferon.

Anwendung: volkstümlich bei Magen- und Blasenleiden. Gewürz. Droge: Pastinacae herba

Inhaltsstoffe: Ätherisches Öl: cis-β-Ocimen, trans-β-Ocimen, trans-β-Farnesen, Terpinolen, Palmitolacton

Anwendung: volkstümlich bei Nierenleiden und Verdauungsbeschwerden. Gemüse.

Droge: Pastinacae radix

Inhaltsstoffe: äther. Öl: Myristicin, Terpinolen, β-Pinen, cis-β-Ocimen;

Furanocumarine: Angelicin, Psoralen, Xanthotoxin, Bergapten

Anwendung: volkstümlich bei Fieber, Lungen- und Magenleiden sowie Nierenleiden. Gemüse

 
Pastinaca sativa. Foto © Remigius Chizzola/Vetmeduni Vienna
 1