Alraune

Mandragora officinarum

Ausdauernde Pflanze aus dem Mediterranraum mit verzweigter Pfahlwurzel und langen, elliptischen Rosettenblättern. Kurz gestielte violette, 5-zählige Blüten.

Droge: Mandragorae radix

Inhaltsstoffe: Tropanalkaloide: Atropin, Hyoscyamin, Scopolamin, Cuscohygrin, Apoatropin

Anwendung: In der Volksheilkunde bei Magengeschwüren, Koliken, Dysmenorrhoe, Asthma, Heufieber und Keuchhusten. Heute sind Mandragora-Zubereitungen obsolet.

stark giftig, halluzinogen