Ackerschachtelhalm

Equisetum arvense

Die vegetativen Sprosse sind wirtelig verzweigt, die Blätter bilden kurze, den Sprossen anliegende Scheiden. Blattscheide kürzer als das unterste Glied der Seitensprosse.

Im Frühjahr treten die braunen, chlorophyllfreien, Sporen tragenden fertilen Sprosse auf.

Droge: Equiseti herba

Inhaltsstoffe: Flavonoide: Kämpferol-, Quercetin-, Luteolin- und Apigeninglykoside; Kieselsäure, Aluminium- und Kaliumchlorid.

Anwendung: zur Durchspülung bei Erkrankungen der ableitenden Harnwege.

Verwechslungsmöglichkeit: Beim giftigen Sumpfschachtelhalm sind die Scheiden länger als das erste Glied der Seitenäste und er hat grüne fertile Sprosse mit endständigen Sporangien.