Saatweizen

Triticum aestivum

An der Ährenspindel sitzen mehrblütige Ährchen mit zwei Hüllspelzen.

Meistens kommen 2-5 Körner zur Entwicklung, die im Ährchen ineinander geschachtelt sitzen und sich bei der Reife leicht von den Spelzen lösen.

Bei den unbegrannten Sorten sind die Deckspelzen kurz zugespitzt, bei den begrannten Sorten tragen sie eine lange Granne.

Die Backfähigkeit beruht auf dem Kleber, dem Eiweiß in der Aleuronschicht des Weizenkornes.