Diapositive sind in der Regel aktuellen, digitalen Aufnahmen qualitätsmäßig unterlegen. Aus diesem Grund sollten nur mehr jene Dias digitalisiert werden, deren Bildinhalt entweder von historischem Wert oder unwiederbringlich sind. Andere Motive sollten mit aktueller Technik neu fotografiert werden. 
Technisch funktioniert das Abfotografieren per DSLR und Makroobjektiv sehr gut, wobei durch die anschließende RAW-Entwicklung sogar die ursprüngliche, visuelle Qualität übertroffen werden kann.

 

Makroskopische Aufnahmen zytologischer Präparate 

Objektträger können mit dem vorhandenen Equipment ebenso wie Diapositive rasch und in guter Qualität abfotografiert werden.
 

 

Digitalisieren eines digitalisierten Schnittpräparates mit Kamera und Leuchtpult. (c) M.Bernkopf

 

Bilder und Dokumente

Digitalisierung per Flachbettscanner Canon 9000F, Ausgabe als jpg, tif oder pdf (mit Texterkennung)