Projekt Publikationen

Behnke R. 2019. Compendium of existing approaches from other sources including threats, joint barriers and driver assessment

Das Kompendium bestehender europäischer Monitoring- und Managementansätze für den Eurasischen Luchs, bietet einen Überblick über aktuell angewendete Management- und Monitoringmethoden, die für die Art innerhalb der einzelnen Länder mit Luchsvorkommen in der Europäischen Union, außerhalb der im 3Lynx-Projekt thematisierten Böhmisch-Bayrisch-Österreichischen, Südostalpinen und Dinarischen Population, Anwendung finden. Des Weiteren über Herausforderungen und Probleme, die mit dem Vorkommen der Art, deren Erfassung und Koexistenz mit dem Menschen verbunden sind. Es zeigt zudem angewendete Methoden des Konfliktmanagements, Optionen und Lösungsansätze der einzelnen Länder für die Verminderung, bzw. Vermeidung von Konflikten auf, um zukünftige Gefährdungen schneller zu identifizieren, bzw. deren Vorkommen mit geeigneten Instrumenten effektiv zu mitigieren. Eine Übersicht zeigt Faktoren auf, die in bereits umgesetzter Bemühungen zur Konfliktreduktion innerhalb von Luchspopulationen in anderen Ländern, in aktiven und passiven Monitoring- und Managementszenarien als Hemmnisse gewirkt haben.

Das Dokument stellt gesammelte Informationen zur Verfügung, die zukünftige Managemententscheidungen für den Eurasischen Luchs in Bezug auf angewendete Management und Monitoringmaßnahmen; partizipative Instrumente zur Einbeziehung von relevanten Stakeholdern zur Verringerung von Konflikten sowie andere verwandte Themen wie funktionierende Kompensationssysteme zur Refundierung entstandener Schäden durch große Beutegreifer als entscheidende Faktoren für ein funktionales Management und Monitoring, für die Akzeptanz von großen Beutegreifern wie dem Eurasischen Luchs in Europa identifizieren und deren Anwendung darlegen, bzw. wie deren Implementierung in zukünftigen Szenarien Anwendung finden soll.

Download 1

 

Behnke R, Schwaiger, M. 2019. Collection of state of the art approaches for conflict reduction by stakeholder involvement

Die Sammlung partizipativer Ansätze zum Management und zur erfolgreichen Reduktion von Konflikten zwischen Mensch und großen Beutegreifern, zeigt mit dem Fokus auf den Eurasischen Luchs Methoden und Möglichkeiten auf, wie durch die direkte Einbeziehung von relevanten, direkt betroffenen Stakeholdergruppen wichtige Aspekte und Faktoren von Konflikten aufgegriffen werden, um entstehende oder bereits existente Konflikte zwischen Menschen und großen Beutegreifern zu mitigieren und Koexistenz zu fördern. Es werden verschiedene Kategorien von Konflikten zwischen Menschen und großen Beutegreifern im 3Lynx Kontext erörtert und charakterisiert; welche Einflussfaktoren auf Konflikte wirken und welche partizipativen Ansätze und Mechanismen zur Mitigation in verschiedenen Fallstudien in ganz Europa angewendet werden, bzw. in jüngster Vergangenheit Anwendung fanden.

Download 1

  

Allgemeiner Kontakt

Sekretariat

Savoyenstraße 1
A-1160 Wien

T +43 1 25077-7900
F +43 1 25077-7941

E-Mail an FIWI senden