Victoria Dallinger

Viktoria Dallinger

Victoria Dallinger hat an der BOKU/Vetmeduni Vienna Wildtiermanagement studiert und ihren Master in unserem Projekt abgeschlossen. Ihre Arbeit zum Thema Validating a non-invasive approach to measure cortisol levels in the wild boar (Sus scrofawurde in enger Zusammenarbeit mit Prof. Eva Millesi (Universität Wien) durchgeführt. Victoria hat sich intensiv und hoch motiviert mit Stress bei Wildschweinen beschäftigt. Dabei hat sie eine Methode implementiert die es ermöglicht, auch nicht-invasiv, durch die Probennahme von Speichel, Cortisol-Spiegel beim Wildschwein zu bestimmen.

Nach Ihrem Abschluss hat sie eine Arbeitsstelle im Agrarbereich gefunden, näher an dem Bereich in dem sie ihre Bachelorarbeit geschrieben hat. Sie arbeitet derzeit in der Berglandmilch eGen, Abteilung Geschäftsführung im Bereich Organisation, Produkt- bzw. Projektmanagement und Key Account Management. Privat ist sie auch der Jägerschaft treu geblieben.

 

 

Zsófia Púskas

Zsófia Púskas

Zsófia Púskas hat an der BOKU/Vetmed Wien Wildtiermanagement studiert und ihren Master in unserem Projekt abgeschlossen. Zsófia hat sich intensiv mit der Populationsdynamik von Wildschweinen beschäftigt und ist Koautorin des Papers „How climate change and wildlife management affect population structure in wild boars 1", Vetter et al. 2020, welche in Scientific Reports veröffentlicht wurde. Sie hat sich sehr dynamisch und mit viel Elan erfolgreich in die Theorie der Populationsdynamik eingearbeitet.

Derzeit arbeitet sie im Landschaftsplanungsbüro Dr. Jürgen Deuschle in Köngen, Baden-Württemberg, Deutschland. Sie beschäftigt sich jetzt mit Reptilien (hauptsächliche Eidechsen). Sie ist dabei ihren Jagdschein zu machen und möchte dann vielleicht auch wieder zurück zu den großen Wildtieren.

 

 

 

 

Timo Rath

Portrait von Timo Rath

Timo Rath studierte Wildlife Ecology and Wildlife Management an der BOKU/Vetmeduni Wien. Er trat unserem Projekt als Masterstudent bei und schloss seine Masterarbeit mit dem Thema „Body temperature changes as an indication for thermoregulatory behaviour in the wild boar (Sus scrofa)” in 2019 erfolgreich ab.

Timo war ein passionierter und sehr engagierter Student und kämpfte erfolgreich mit großen Datenmengen und den Problemen der Autokorrelation.

Derzeit arbeitet er als Umweltplaner und faunistischer Kartierer bei der MEP Plan GmbH in Dresden, Deutschland. In dieser Funktion ist er der Projektleiter für die Kartierung am „Südlink“ (Stromtrasse von Nord- nach Süddeutschland).

 

 

 

Sebastian Vetter

Sebastian Vetter

Sebastian Vetter hat an der Albert-Ludwig Universität in Freiburg Biologie studiert und kam nach seinem Master in unser Labor nach Wien. Schon während seiner PhD-Arbeit hat er sich mit Wildschweinen beschäftigt und ist dann auch gleich als Postdoc in unser neues Wildschweinprojekt eingestiegen. Er ist ein Profi in der Anwendung von Programm R, was uns bei den enormen Datenmengen im Projekt, deren Verwaltung und Aufarbeitung, sehr geholfen hat. Die Wildtiere und deren Management haben ihn so begeistert, dass er mittlerweile auch einen Jagdschein hat. Sein großer Teamgeist und die stets hohe Motivation haben wesentlich zum Erfolg dieses Projekts beigetragen. Seine Publikationen sind hier 2 zu finden.

Nach Abschluss des Projekts 2020 setzt er nun seine berufliche Laufbahn am Campus der Vetmeduni Vienna fort, wo er als Postdoc im Institut für Tierschutzwissenschaften und Tierhaltung angestellt ist.

 

 

 

  
 

Allgemeiner Kontakt

Sekretariat

Savoyenstraße 1
A-1160 Wien

T +43 1 25077-7900
F +43 1 25077-7941

E-Mail an FIWI senden