Lehrangebot

Grundstudium Veterinärmedizin

  • Grundlagen der Lebensmittelhygiene
  • Grundlagen der Gewinnung der Rohstoffe bei der tierischen Lebensmittelproduktion I
  • Grundlagen der Gewinnung der Rohstoffe bei der tierischen Lebensmittelproduktion II
  • Grundlagen der Qualitätssicherung im Lebensmittelbereich

Vertiefungsmodul LöVG - WS 2018

  • Einführung zur Lebensmitteluntersuchung und Erstellung von Gutachten
  • Lebensmitteluntersuchung und Erstellung von Gutachten
  • Vertiefende Aspekte hinsichtlich Schlachttier- und Fleischuntersuchung, Betriebshygiene und Schlachtung
  • Lebensmitteltechnologie und –verarbeitung

Wahlpflichtfächer

  • Fleisch in der menschlichen Ernährung
  • Qualitätsmilchgewinnung - technischer Milchentzug
  • Übungen aus Qualitätsmilchgewinnung - technischer Milchentzug

Doktoratsstudium - PhD

  • Privatissimum aus Fleischhygiene, -technologie und Lebensmittelwissenschaft
  • Privatissimum aus Chemie der Lebensmittel tierischer Herkunft

Details zu den Lehrveranstaltungen finden Sie in Vetmedonline 1.

 

Lehrangebot

Die Lehrveranstaltungen an der Vetmeduni zielen darauf ab, den Studierenden eine Startkompetenz zu erteilen, die sich an den Ausbildungserfordernissen für „amtliche Tierärzte“ (d.h. amtlich mit der Lebensmittelüberwachung beauftragte Tierärzte) gemäß VO (EG) 854/2004, Anh.I, Abschnitt III, Kap. IV, Lit. A, orientiert. Dabei werden zumindest und Kenntnisse zu den Inhalten der Punkte a,c,d,f,g,h,i,m,r,s,t,u und v vermittelt. Zum Teil werden die Inhalte auch von Lehrveranstaltungen anderer Institutionen abgedeckt. Im Rahmen des vertiefenden Studiums werden auch von ausgewiesenen ExpertInnen der Veterinärverwaltung und des Lebensmittelrechts zusätzlich die Punkte b, l, o abgedeckt. Anforderungen an amtliche Tierärzte [VO (EG) 854/2004, Anh.I, Abschnitt III, Kap. IV, Lit. A]. Datei einfügen

ANFORDERUNGEN AN AMTLICHE TIERÄRZTE
[VO (EG) 854/2004, Anh.I, Abschnitt III, Kap. IV, Lit. A]

  • (a) nationale Rechtsvorschriften und Rechtsvorschriften der Gemeinschaft zu veterinämedizinischen Aspekten des Gesundheitsschutzes, Lebensmittelsicherheit, Tiergesundheit, Tierschutz und Arzneimittel,
  • (b) Grundsätze der gemeinsamen Agrarpolitik, Marktmaßnahmen, Ausfuhrerstattungen, Betrugsermittlung (auch auf weltweiter Ebene: WTO, SPS, Codex Alimentarius, OIE),
  • (c) Grundlagen der Lebensmittelverarbeitung und Lebensmitteltechnologie,
  • (d) Grundsätze, Konzepte und Methoden der guten Herstellungspraxis und des Qualitätsmanagements,
  • (e) Qualitätsmanagement vor der Ernte (gute landwirtschaftliche Praxis),
  • (f) Förderung und Anwendung von Lebensmittelhygiene, Lebensmittelsicherheit (gute Hygienepraxis),
  • (g) Grundsätze, Konzepte und Methoden der Risikoanalyse,
  • (h) Grundsätze, Konzepte und Methoden des HACCP, Anwendung des HACCP-Systems in der gesamten Lebensmittelkette,
  • (i) Verhütung und Eindämmung von lebensmittelbedingten Gefährdungen der menschlichen Gesundheit,
  • (j) Populationsdynamik von Infektionen und Intoxikationen,
  • (k) diagnostische Epidemiologie,
  • (l) Monitoring und Überwachungssysteme,
  • (m) Überprüfung und Bewertung des vorschriftsmäßigen Funktionierens von Systemen für das Management der Lebensmittelsicherheit,
  • (n) Grundsätze und diagnostische Anwendung moderner Testverfahren,
  • (o) Informations- und Kommunikationstechnologie in Bezug auf die veterinärmedizinischen Aspekte des Gesundheitsschutzes,
  • (p) Datenbearbeitung und Biostatistik,
  • (q) Untersuchung von Ausbrüchen lebensmittelbedingter Erkrankungen beim Menschen,
  • (r) relevante Aspekte in Bezug auf TSE,
  • (s) Tierschutz in den Phasen Erzeugung, Transport und Schlachtung,
  • (t) umweltbezogene Aspekte der Lebensmittelerzeugung (einschließlich Abfallbeseitigung),
  • (u) Vorsorgeprinzip und Verbraucherinteresse und
  • (v) Grundsätze für die Schulung von Personal, das in der Lebensmittelkette arbeitet.