Forschungsschwerpunkte

Historisch bedingt liegt ein Forschungsschwerpunkt in der Charakterisierung des Immunsystems des Schweines. Hier sind speziell die Zellen des angeborenen sowie des adaptiven Immunsystems von Interesse. Ein Schwerpunkt im Bereich des angeborenen Immunsystems liegt bei den Natürlichen Killerzellen (NK-Zellen), deren unterschiedlichen Phänotypen, funktionellen Eigenschaften und Regulation sowie deren Interaktion mit anderen Zellpopulationen.

Einen weiteren Forschungsschwerpunkt bilden die am Übergang zwischen dem angeborenen und adaptiven Immunsystem anzusiedelnden gamma/delta T-Zellen mit T-Zellrezeptoren, die sich aus einer gamma und einer delta Kette zusammensetzen. Die recht hohe Frequenz innerhalb der T-Zellen des Schweines lässt eine wichtige Funktion vermuten, die jedoch noch weitgehend unbekannt ist.

Bei den Zellen des adaptiven Immunsystems liegen die Forschungsschwerpunkte auf den T-Zellen, deren Entwicklung und den T-Zellsubpopulationen - T-Helferzellen, zytolytische T-Zellen, regulatorische T-Zellen- deren funktionelle Charakterisierung und Interaktion mit anderen Zellen.

Von weiterem Interesse ist das immunologische Gedächtnis und die Gedächtniszellen sowie Parameter die zur Ausbildung eines immunologischen Gedächtnisses beitragen. Bei diesem Projekt spielen auch angewandte Aspekte eine wichtige Rolle, da die verbesserten Kenntnisse speziell dieser Immunzellpopulation unter anderem zu einer Verbesserung von Impfstoffen beitragen können. Dies wiederum steht in engen Zusammenhang mit der Identifizierung von Strukturen von Pathogenen, die vom zellulären und humoralen Immunsystem erkannt werden. Da bei der Aktivierung des adaptiven Immunsystems und hier speziell bei der Aktivierung der T-Lymphozyten die Präsentation von Fremdantigenen durch Moleküle die im Haupthistokompatibilitätskomplex (major histocompatibility complex, MHC) kodiert sind eine wichtige Rolle spielen, wurde ein weiterer Arbeitsschwerpunkt in die Forschungsprojekte aufgenommen: die Charakterisierung der MHC-Variabilität des Schweines.

 
 1