IMED 2009: Internationale Konferenz über Emerging Diseases in Wien

Logo IMED (Quelle: IMED)

Logo der IMED 1

Vom 13. bis zum 16. Februar 2009 treffen sich internationale WissenschafterInnen in Wien zur IMED – dem „International Meeting on Emerging Diseases and Surveillance“. Österreichkoordinator der Konferenz ist Univ.Prof. Dr. Norbert Nowotny von der Abteilung für Klinische Virologie der Veterinärmedizinischen Universität Wien (Vetmeduni Vienna).

Die IMED ist eine interdisziplinäre Konferenz mit starker veterinärmedizinischer Beteiligung über „Emerging and re-emerging infectious diseases“. Organisiert wird die Konferenz von der International Society for Infectious Diseases. Nach einer mit über 700 Teilnehmern überaus erfolgreichen IMED 2007-Konferenz findet 2009 das bereits 2. IMED-Meeting in Wien statt.

Die Themenblöcke im Überblick:

  • Vector-borne Viruses in the 21st Century
  • Emerging Zoonoses
  • New Food-borne Threats
  • Antibiotic Resistance: The Future is Now
  • Surveillance Systems in Practice
  • Feeling the Heat: Climate Change and Emerging Diseases
  • Global Movements of Humans, Animals and Diseases
  • Avian/Pandemic Influenza
  • Communicating Disease Risks to the Public
  • Vaccines and Reemerging Diseases

Die IMED findet im Hilton Hotel Vienna statt. Das detaillierte Programm entnehmen Sie bitte der IMED-Homepage 2 

Interessant ist diese Veranstaltung vor allem für VeterinärmedizinerInnen, MedizinerInnen, die pharmazeutische Industrie sowie InteressentInnen aus thematisch angrenzenden Fachbereichen.

am )

Kategorie: Veranstaltung,  4 Startseite

 

Ergänzende Information

Acrobat Reader zum Anzeigen von PDF Dokumenten hier kostenlos downloaden 6