Koryphäe der Entwicklungsgenetik referiert an der Vetmeduni Vienna

Quelle: pixelio/Daum

Motivbild 1

Am 15. Jänner 2010 wird einer der wohl weltbekanntesten Entwicklungsgenetiker, Univ.Prof. Dr. Walter Gehring, um 15.00 Uhr im Hörsaal C der Vetmeduni Vienna einen Vortrag halten zum Thema "The Evolution of Eyes and Photoreceptors: From Cyanobacteria to Humans“.

Walter Gehring ist Professor am Biozentrum der Universität Basel. Er studierte in Zürich und unterrichtete u.a. an der Yale University. Er ist Preisträger des Kyoto-Preises 2000 für Grundlagenwissenschaften und des Balzan-Preises 2002 für Entwicklungsbiologie. Prof. Gehring zählt zu den Pionieren der Entwicklungsgenetik. Seine Forschungsarbeit umfasst die Genetik und Entwicklung von Drosophilas (Fruchtfliegen). Vor allen Dingen beschäftigt er sich mit der Ausbildung der Körperstruktur, der Entwicklung und Evolution des Auges und den so genannten Hauptregler-Genen.

Homöobox

Prof. Gehring hat mit seiner Forschungsgruppe die Homöobox entdeckt. Dabei handelt es sich um ein DNA-Segment, das für das homöotische Gen zuständig ist, durch dessen Mutation ganze Organstrukturen oder Körpersegmente verändert werden können. Diese regulatorischen Bereiche sind nicht nur für Gliederfüßler und deren Vorfahren von Bedeutung, sondern auch für Wirbeltiere bis hin zum Menschen. Homöoboxen stellen somit einen bereits früh in der Evolution entstandenen Regulationsmechanismus der Individualentwicklung dar.

 

am )

Kategorie: Startseite