Das war das Science Camp 2012

Science Camper in Aktion (Quelle: Vetmeduni Vienna/D. Suppin)

Junge Menschen untersuchen ein Huhn 1

Bereits zum vierten Mal hat das Science Camp an der Vetmeduni Vienna stattgefunden. In einer Ferienwoche hatten junge Leute, die Veterinärmedizin studieren wollen, die Möglichkeit zum "Probestudieren".

"From stable to table" ist das Leitthema beim Science Camp. Dementsprechend dreht es sich im Programm um Pflanzen und Futtermittel, um Nutztiermedizin, Tierschutz, aber auch um Lebensmittelsicherheit.

Kommentare der Science Camper

Was besonders gut angekommen ist, berichten die Science Camper an dieser Stelle selbst.

"Dass die Uni so groß ist, hätte ich nicht gedacht."

"Man bekommt schon eine realistische Vorstellung davon, wie es danach sein kann, als Tierarzt."

"Ich bin total überrascht, dass zur Veterinärmedizin auch Themen gehören wie Lebensmittelhygiene und Tierschutz."

"Mir hat es gefallen, weil man eine Woche mit Leuten zusammen ist, die genauso "tiernärrisch" sind wie man selbst. Man kann sich die ganze Zeit über Tiere unterhalten und keiner langweilt sich."

"Ich bin draufgekommen, dass Nutztiere auch sehr interessant sind. Ich kann mir vorstellen, dass ich da weitermache."

"Dass am Anfang im Studium Chemie und Physik so wichtig sind, war mir neu."

"Ich finde es cool, dass jeder woanders herkommt. So kann man Erfahrungen austauschen und Zukunftswege diskutieren."

"Mich hat voll fasziniert, wie wir im Hörsaal gesessen sind, und vor uns steht die Kuh und wird untersucht."

Auch 2013 wieder

Interesse, selbst einmal teilzunehmen? Vormerkungen für das Science Camp 2013 sind bereits möglich auf den Webseiten des Science Camps 2.

 

am )

Kategorie: Studium, Veranstaltung,  4 Startseite