Award of Excellence des BMWF für Katharina Reutner

Wissenschaftsminister Töchterle überreicht Preis an PhD-Studentin Reutner (Foto: Willy Haslinger)

 1

Wissenschafts- und Forschungsminister Karlheinz Töchterle zeichnete am 12. Dezember 2013 insgesamt 40 junge WissenschafterInnen für ihre herausragenden Dissertationen mit dem Award of Excellence aus. An der Vetmeduni Vienna erhielt Katharina Reutner, Institut für Immunologie, den Preis.

Der Award of Excellence vom Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung ist mit 2.500 Euro dotiert und wird an junge ForscherInnen an Österreichs Universitäten basierend auf Vorschlägen der RektorInnen vergeben. An der Veterinärmedizinischen Universität Wien wurde Katharina Reutner für ihre PhD-Arbeit über das Immunsystem bei Schweinen ausgezeichnet.

In ihrer Arbeit konnte sie zwei unterschiedliche Gruppen von T-Helferzellen im Schwein unterscheiden und zwar durch die Identifizierung eines bestimmten Oberflächenmoleküls auf den Gedächtniszellen – dem sogenannten CD27.  CD27-negative-Gedächtniszellen können sehr schnell mit einer Immunreaktion reagieren, sterben jedoch rasch wieder ab. CD27-positive-Gedächtniszellen reagieren langsamer bevor sie bestimmte Botenstoffe produzieren können. Zusammen bilden sie eine effiziente Abwehrkette gegen Neuinfektionen. Die Ergebnisse können für die Entwicklung neuer Impfstoffe eine wichtige Rolle spielen und langfristig eine Reduktion der Zahl der Versuchstiere ermöglichen.

Titel der PhD-Arbeit: “Identification of Swine Workshop Cluster 2 as porcine CD27 and its role in the discrimination of functionally distinct T helper cells”

am )

Kategorie: Forschung, Stipendien & Preise