Fiakerpferd „Ganges“ in der Universitätsklinik für Pferde versorgt

Der Ausreißer Ganges, im Bild mit Besitzerin Martina Michelfeit, wurde an der Universitätsklinik für Pferde der Vetmeduni Vienna medizinisch versorgt. Foto: © Frauke Lejeune/Vetmeduni Vienna

 1

Er erlitt unter anderem zahlreiche Schnittverletzungen, v.a. an der Brust. Foto: © Frauke Lejeune/Vetmeduni Vienna

 2

Ganges ist am Nachmittag des 3. Dezember 2014 von einem Trainingsgelände im 2. Bezirk entlaufen. Der 8-jährige Schimmelwallach wurde am Abend im Schockzustand und mit zahlreichen Verletzungen bedingt durch Kollisionen in die Universitätsklinik für Pferde der Veterinärmedizinischen Universität Wien gebracht. Dort wurde er sofort medizinisch versorgt.

Karsten Velde, der behandelnde Oberarzt der Pferdechirurgie, erklärt: „Ganges erlitt im Zuge seiner Flucht zahlreiche Schnittwunden, vor allem im Brustbereich. Außerdem wies er Verletzungen an den Beinen auf, darunter eine Fissur, ein Haarriss im Knochen, des linken Vorderbeins. Wir haben alle Verletzungen und Wunden unter Vollnarkose gereinigt und versorgt. Die Infektionsgefahr ist mit Medikamenten eingedämmt. Es bleibt nun abzuwarten, wie sich sein Zustand weiter entwickelt“. Bis zur Entlassung kümmert sich das TierärztInnen-Team der Universitätsklinik um den Ausreißer.

am )

Kategorie: Startseite, Service, Tierspital & Universitätskliniken  4