Lorenz Khol erhält Lehrbefugnis für das Fach Wiederkäuermedizin

Lorenz Khol habilitierte im Juni 2015 an der Universitätsklinik für Wiederkäuer. (Foto: Michael Bernkopf / Vetmeduni Vienna)

 1

Der seit 2003 an der Universitätsklinik für Wiederkäuer tätige Veterinärmediziner Khol habilitierte im Juni dieses Jahres im Fach Wiederkäuermedizin. Für seine Habilitation forschte Khol an der Paratuberkulose, einer weltweit auftretenden Rinderseuche. Khol entwickelte unter anderem Methoden zur frühen Diagnose der anzeigepflichtigen Erkrankung.

Lorenz Khol begann sein Studium der Veterinärmedizin 1995 noch am alten Campus im dritten Wiener Gemeindebezirk. Nach Abschluss des Studiums 2002, mittlerweile am neuen Campus in Wien Floridsdorf, begann er mit seinem Doktoratsstudium an der Universitätsklinik für Wiederkäuer. Seit 2003 ist Khol als Universitätsassistent an der Klinik tätig und absolviert dort seit 2012 ein Residency am European College of Bovine Health Management. Diese international anerkannte Fachausbildung wird der zweifache Familienvater voraussichtlich im Sommer 2016 abschließen.

Paratuberkulose bei Rind erforscht

Seit Juni 2015 hat Khol nun die offizielle Lehrbefugnis für das Fach Wiederkäuermedizin. Für seine Habilitation erforschte der Veterinärmediziner die Paratuberkulose beim Rind. Die in Österreich anzeigepflichtige Tierseuche betrifft vor allem Hauswiederkäuer und führt bei den betroffenen Tieren zu therapieresistenten Durchfällen und Abmagerung. Für landwirtschaftliche Betriebe bedeutet die Erkrankung hohe wirtschaftliche Einbußen. Die Tiere geben weniger Milch, haben Fruchtbarkeitsprobleme und sind anfällig für andere Erkrankungen, wie etwa Euterentzündungen. Um die Krankheit bereits vor dem Ausbruch erkennen zu können, entwickelte Khol beispielsweise einen Test, der mit Lymphflüssigkeit aus dem Euter zur Diagnose führt.

Khol leistet mit seiner Forschung einen wichtigen Beitrag zum besseren Verständnis der Paratuberkulose beim Rind sowie zu ihrem Nachweis und ihrer Bekämpfung. Als Forscher war Khol unter anderem in Florida in den USA tätig. Als Lehrender war der gebürtige Kärntner an der Vetmeduni Vienna bereits als „Teacher of the Year 2012“ nominiert. Khol liefert mir seiner Erfahrung im In- und Ausland einen wertvollen Beitrag zur Ausbildung zukünftiger VeterinärmedizinerInnen.

am )

Kategorie: Forschung, Startseite, Service, Stipendien & Preise, Weiterbildung, Tierspital & Universitätskliniken  3