Beatrice Grafl wird Diplomate im Fach Geflügelmedizin

Beatrice Grafl von der Klinischen Abteilung für Geflügelmedizin bestand erfolgreich die Diplomateprüfung. (Foto: Michael Bernkopf/Vetmeduni Vienna)

 1

Anfang Dezember 2015 legte Beatrice Grafl von der Universitätsklinik für Geflügel und Fische erfolgreich die Prüfung zum Diplomate des European College of Poultry Veterinary Science (ECPVS) ab. Die Verleihung des international anerkannten Diplomate-Titels im Spezialgebiet Geflügelmedizin bescheinigt in der klinischen Veterinärmedizin die höchstmögliche Fachqualifikation.

Beatrice Grafl schloss ihr Diplom- und Doktoratsstudium an der Veterinärmedizinischen Universität Wien ab und arbeitet seit 2009 an der Geflügelklinik. Ihre Spezialgebiete umfassen unter anderem Herden- und Felduntersuchungen sowie infektiöse Geflügelerkrankungen. Grafl leitete ein von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) finanziertes Projekt, um ein Scoring-System für die Beurteilung des Gesundheitszustandes von Legehennen zu etablieren.  

Ihre dreijährige Residency-Ausbildung, die Voraussetzung für die international anerkannte Diplomate-Prüfung ist, absolvierte Grafl unter der Supervision von Abteilungsleiter Michael Hess. Das Diplomate-Examen beinhaltete einen schriftlichen Teil und Präsentationen eigener und praktischer Fälle und fand in Deutschland an der Klinik für Geflügel der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) statt.

am )

Kategorie: Forschung, Startseite, Stipendien & Preise, Tierspital & Universitätskliniken  3