Zwei neue Diplomates der Internen Medizin Kleintiere

Die beiden neuen Diplomates der Internen Medizin Kleintiere, Irene Flickinger (3. v.l.) und Alexandra Galler (2. v.l.), mit ihren Residency-Ausbildnerinnen Nicole Luckschander-Zeller (li.) und Miriam Kleiter (re.) bei der Überreichung der Urkunden. (Foto: © Hanna Plickert/Vetmeduni Vienna)

Die beiden neuen Diplomates der Internen Medizin Kleintiere, Irene Flickinger (3. v.l.) und Alexandra Galler (2. v.l.), mit ihren Residency-Ausbildnerinnen Nicole Luckschander-Zeller (li.) und Miriam Kleiter (re.) bei der Überreichung der Urkunden. (Foto:  1

Irene Flickinger und Alexandra Galler, zwei ehemalige Residents der Internen Medizin Kleintiere der Vetmeduni Vienna, bekamen Anfang September 2016 in Göteborg, Schweden, ihre Diplomate-Urkunden überreicht. Sie sind damit international geprüfte Fachtierärztinnen und dürfen sich nun Diplomate des European Colleges of Veterinary Internal Medicine – Companion Animal (Dipl. ECVIM-CA) nennen. Die Veterinärmedizinische Universität Wien bietet verschiedenste Residency-Programme zur Ausbildung als international geprüfte Fachtierärztin oder international geprüfter Fachtierarzt, zum sogenannten Diplomate, an. Der Diplomate-Titel steht für die höchste klinische Fachkompetenz in einem veterinärmedizinischen Spezialgebiet.

Insgesamt bietet die Vetmeduni Vienna 14 Residency-Programme zur Ausbildung als Diplomate, als international geprüfte/r FachtierärztIn, des jeweiligen Fachgebiets an. Die Spezialistinnen der Internen Medizin Kleintiere, selbst fertige Diplomates, unterstützen ihre Residents in unterschiedlichen Themengebieten, wie zum Beispiel der Kleintieronkologie, auf dem Weg zur internationalen Abschlussprüfung. Derzeit durchlaufen vier Residents die Ausbildung zum Diplomate für den Fachbereich Interne Medizin Kleintiere. Ein Resident absolviert aktuell das Programm im Fachbereich Kleintieronkologie. Irene Flickinger und Alexandra Galler haben das Residency-Programm der Internen Medizin Kleintiere der Vetmeduni Vienna bereits erfolgreich abgeschlossen.

Viele Voraussetzungen für Prüfungsantritt nötig

Alexandra Galler studierte an der Vetmeduni Vienna. Für ihre Ausbildung zum Diplomate wählte Galler ebenfalls ihre Alma Mater, nämlich das Residency-Programm der Internen Medizin Kleintiere. Galler verbrachte Auslandsaufenthalte in Louisiana (USA) sowie in Cambridge und London (beide UK). Irene Flickinger schloss ihr Veterinärmedizinstudium ebenfalls in Wien ab. Nach einem Internship an der Universität von Cambridge kehrte sie 2009 für ihre Residency an die Veterinärmedizinische Universität Wien zurück. Sie spezialisierte sich in Folge auf das Gebiet der Kleintieronkologie.

Bis zur abschließenden Prüfung für den Diplomate-Titel gilt es im Zuge der Residency-Ausbildung bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen. So müssen neben detaillierten Falldokumentationen und Auslandsaufenthalten mindestens zwei internationale Vorträge gehalten und mindestens zwei wissenschaftliche Publikationen veröffentlicht werden.

Verleihung der Titel bei Fachkongress in Göteborg

Sowohl Flickinger als auch Galler erfüllten diese zahlreichen Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung des European Colleges of Veterinary Internal Medicine – Companion Animal (ECVIM-CA). Beide legten Tür an Tür ihre Abschlussprüfungen am 19. und 20. März 2016 in mündlicher und schriftlicher Form an der Universität Giessen, Deutschland, ab. Flickinger absolvierte das Examen in Onkologie, Galler in Interner Medizin der Kleintiere. Sie dürfen nun, als international geprüfte Fachtierärztinnen, die Titel Dipl. ECVIM-CA beziehungsweise Dipl. ECVIM-CA (Oncology) tragen und künftig selbst Residents ausbilden. Die Verleihung des Titels fand Anfang September im Zuge des Fachkongresses des ECVIM-CA in Göteborg, Schweden, statt.

am )

Kategorie: Startseite, Service, Weiterbildung, Studium, Tierspital & Universitätskliniken  3

 

Acrobat Reader zum Anzeigen von PDF Dokumenten hier kostenlos downloaden 18