Zwei Session-Preise für PhD-Studentinnen der Vetmeduni Vienna beim ÖGAI-Meeting 2017

Mit Andrea Pölzl und Natalia Simonović gewannen gleich zwei PhD-Studentinnen des Instituts für Tierzucht und Genetik einen Preis für ihre Präsentation beim diesjährigen ÖGAI-Meeting. (Foto: Vetmeduni Vienna)

Andrea Poelzl und Natalia Simonović 1

Bei der jährlichen Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (ÖGAI) wurden 2017 gleich zwei Beiträge der Vetmeduni Vienna mit Session-Preisen ausgezeichnet. Prämiert wurden der wissenschaftliche Vortrag von Natalija Simonovic und das wissenschaftliche Poster von Andrea Pölzl. Beide sind PhD-Studentinnen am Institut für Tierzucht und Genetik.

Das jährliche Meeting der Österreichischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie, das von 23. bis 25. November in Wien stattfand, hatte 2017 den Themenschwerpunkt „Immuntherapie“. In sechs unabhängigen Sessions wurden unterschiedliche Standpunkte und Blickwinkel zu diesem Thema in Vorträgen und Posterpräsentationen internationaler und nationaler ForscherInnen vorgestellt. Im Anschluss wurden aus jeder Poster- und Vortragseinheit die besten Präsentationen prämiert. Mit Natalija Simonovic und Andrea Pölzl konnten gleich zwei PhD-Studentinnen des Instituts für Tierzucht und Genetik der Vetmeduni Vienna die Fachjury in ihren Sessions überzeugen:

  • Natalija Simonovic, die ihre Ausbildung zum Master of Science in Molecular Biology and Physiology an der Universität von Belgrad, Serbien, absolviert hat, wurde mit dem „Oral Presentation Award“ für ihren Vortrag zum Thema „Tyrosine kinase 2 (TYK2) regulates NK cell function by cell-intrinsic and –extrinsic mechanisms“ ausgezeichnet.
  • Andrea Pölzl, die ihr Diplomstudium an der Vetmeduni Vienna absolviert hat, wurde für ihr Poster zum Thema „Tyrosine kinase 2 (TYK2) enables sustained IL-1beta production through the upregulation of caspase-11 during endotoxemia“ mit dem „Poster-Award“ prämiert.

Wir gratulieren herzlich!

Über ÖGAI:

Die Österreichische Gesellschaft für Allergologie und Immunologie wurde 1970 gegründet und bildet eine Plattform für Forscherinnen und Forscher aus Österreich, die in diesen Themengebieten wissenschaftlich tätig sind. Zum jährlich stattfindenden Meeting werden zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten WissenschafterInnen aus dem Aus- und Inland eingeladen wissenschaftliche Beiträge zum jeweils gewählten Themenschwerpunkt zu liefern. http://www.oegai.org/oegai/ 2

am )

Kategorie: Startseite, Service, Stipendien & Preise, Studium, Forschung

 

Acrobat Reader zum Anzeigen von PDF Dokumenten hier kostenlos downloaden 6