Sinnecker Kunz Award zum vierten Mal vergeben

© Adnan Hodžić

© Adnan Hodžić  1

Bei der Vergabe des renommierten Sinnecker Kunz Wissenschaftspreises 2019 wurde Adnan Hodžic vom Institut für Parasitologie der Vetmeduni Vienna, für seine herausragende Arbeit ausgezeichnet. Die Verleihung des Preises fand im Rahmen des „XIII. International Symposium on Ticks and Tick-borne Diseases” in Weimar statt.

 

Mit der Verleihung des Sinnecker Kunz Wissenschaftspreises fördert die Fachjury junge Wissenschafter, die auf dem Gebiet der durch Zecken übertragenen Krankheiten forschen. Heuer ging der begehrte Preis an den Parasitologen Adnan Hodžic vom Institut für Parasitologie der Veterinärmedizinischen Universität Wien. Seine herausragende Forschungsarbeit „Canine anti-alpha-Gal antibodies: Potential role in red meat allergy and protection against tick-borne pathogens“ wurde mit dem renommierten Wissenschaftspreis prämiert.

Adnan Hodžic studierte Veterinärmedizin an der Universität in Sarajevo, Bosnien-Herzegowina und absolvierte zudem dort sein Masterstudium am Department für Anatomie, Histologie und Embryologie. Das Doktoratsstudium folgte an der Vetmeduni Vienna. Derzeit durchläuft der Parasitologe das Residency-Programm des European Veterinary Parasitology College (EVPC) und arbeitet als PostDoc am Institut für Parasitologie an der Veterinärmedizinischen Universität Wien.

Hodžic ist Mitglied der „Österreichischen Gesellschaft für Tropenmedizin, Parasitologie und Migrationsmedizin (ÖGTPM)“, der “World Association for the Advancement of Veterinary Parasitology (WAAVP)” sowie der „European Society for Vector Ecology (E-SOVE)“.

Über den Sinnecker Kunz Award

Namensgeber des prestigereichen Sinnecker Kunz Wissenschaftspreises sind die Virologen Herbert Sinnecker und Christian Kunz. Sinnecker isolierte Ende der 1950-er Jahre zum ersten Mal das FSME-Virus in Deutschland. Kunz entwickelte 1973 den Impfstoff gegen FSME.

am )

Kategorie: Startseite, Stipendien & Preise, Service