Eva Ringler erhält Christopher Barnard Preis 2019

Eva Ringler wurde mit dem Christopher Barnard Preis der Association for the Study of Animal Behaviour (ASAB) ausgezeichnet. Foto © Max Ringler

Eva Ringler wurde mit dem Christopher Barnard Preis der Association for the Study of Animal Behaviour (ASAB) ausgezeichnet. Foto © Max Ringler 1

Die anerkannte Zoologin und Spezialistin für das Verhalten von Fröschen am Messerli Forschungsinstitut der Vetmeduni Vienna wurde für ihre herausragende Arbeit als erste Österreicherin mit dem Christopher Barnard Preis der Association for the Study of Animal Behaviour (ASAB) ausgezeichnet.

Heuer ging der begehrte Wissenschaftspreis an Eva Ringler von der Abteilung für Vergleichende Kognitionsforschung am Messerli Forschungsinstitut der Veterinärmedizinischen Universität Wien.

Die anerkannte Zoologin absolvierte die Lehramtsstudien Mathematik und Biologie sowie ihr Doktoratsstudium der Zoologie an der Universität Wien. Seit Februar 2015 arbeitet Ringler als Post-Doc am Messerli Forschungsinstitut, und seit April 2015 im Rahmen ihrer Hertha-Firnberg Stelle am Projekt „Flexibles Verhalten bei Fröschen“.

Sie ist u. a. Spezialistin für Kognition bei Amphibien, Paarungssysteme und Motive der Partnerwahl sowie stereotypes Verhalten bei Fröschen. Ringler ist u.a. Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Herpetologie (ÖGH), der Europäischen Herpetologenvereinigung (SEH), der Ethologischen Gesellschaft sowie der Association for the Study of Animal Behaviour (ASAB).

Anfang April 2019 stellte Ringler ihre Forschungsarbeit im Rahmen des „ASAB Easter Meetings“ in Großbritannien, York, vor.

Über den Christopher Barnard Preis der Association for the Study of Animal Behaviour (ASAB)

Der renommierte Christopher Barnard Preis wird jährlich als Würdigung und Anerkennung für herausragende und bedeutende WissenschafterInnen auf dem Gebiet der Verhaltensforschung bei Tieren vergeben. Zudem ist der Wissenschaftspreis an ein Forschungsstipendium in der Höhe von £1000 geknüpft.

Namensgeber der begehrten Auszeichnung ist Christopher Barnard, Professor für Verhaltensforschung an der Universität Nottingham. Barnard war unter anderem Chefredakteur des Fachjournales „Animal Behaviour“ (ASAB) und Präsident der Association for the Study of Animal Behaviour (ASAB) von 2003-2006.

 

am )

Kategorie: Startseite, Stipendien & Preise, Service