Iris Uras Jodl erhält Wilhelm Türk-Preis

Foto © DGHO Service GmbH/Uli Regenscheit 2019

Foto © DGHO Service GmbH/Uli Regenscheit 2019  1

Iris Uras Jodl vom Institut für Pharmakologie und Toxikologie an der Vetmeduni Vienna wurde mit dem heurigen Wilhelm Türk-Preis der Österreichischen Gesellschaft für Hämatologie & Medizinische Onkologie für die beste wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Hämatologie ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am 12. Oktober 2019 im Rahmen der gemeinsamen Jahrestagung der deutschen, österreichischen und schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie in Berlin statt.

Der Wilhelm Türk-Preis soll vor allem der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses dienen und wird einmal jährlich für eine herausragende Forschungsarbeit auf dem Gebiet der Hämatologie verliehen. Der Preis ist mit € 5.000 dotiert. Heuer konnte Iris Uras Jodl vom Institut für Pharmakologie und Toxikologie an der Veterinärmedizinischen Universität Wien mit ihrem im renommierten Wissenschaftsjournal Blood veröffentlichten Paper "Cdk6 coordinates Jak2 V617F mutant MPN via NFkB and apoptotic networks“ die Gutachter überzeugen. In ihrer Arbeit erforschte Uras Jodl die Rolle der cyclin-abhängigen Kinase 6 (CDK6) bei der Entwicklung von myeloproliferativen Neoplasien (MPN) anhand von Mausmodellen.  

Nach ihrem Studium der Molekularen Mikrobiologie und Immunologie an der Universität Wien absolvierte Iris Uras Jodl ein PhD-Studium am CeMM, Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften an der Medizinischen Universität Wien. Seit ihrem Abschluss arbeitet sie am Institut für Pharmakologie und Toxikologie an der Vetmeduni Vienna, unter der Leitung von Veronika Sexl.

Zu Uras Jodls Forschungsschwerpunkten zählen u. a. die Signalwege in der Hämatopoese und Leukämogenese, Krebszellbiologie und Wirkstoff-Screening sowie Hämatoonkologie. Zudem widmet sie sich der Forschung bzgl. neoplastischen Stammzellen, myeloproliferativen Neoplasien und akute myeloische Leukämien.

Die Vetmeduni Vienna gratuliert herzlich und wünscht weiterhin viel Erfolg!

am )

Kategorie: Startseite, Stipendien & Preise