Covid-19: Systemwissenschaftlich betrachtet oder The map is not the territory

Ort: Online

Veranstaltungsbeginn: 03.12.2020 - 15:00 Uhr

Veranstaltungsende: 03.12.2020 - 16:30 Uhr

von Chrstioph E. Mandl, Dr.sc.math. und Privatdozent

Diese virtuelle Veranstaltung findet in Kooperation mit UniNEtZ ( www.uninetz.at 1 ) statt.
 

Nachdem der wissenschaftliche aber auch mediale Diskurs über Covid-19 immer ideologischer wird, ist es an der Zeit, sich über die Pandemie ein eigenes, ganzheitliches Bild zu machen. Vor allem die grassierenden statistischen Fehlinterpretationen führen zu medialem Alarmismus und lösen Angst aus. In dem Vortrag mit anschließender Zeit für Fragen wird daher auf folgende Aspekte eingegangen:

  • Welchen Informationsgehalt haben Covid-19 Tests? Über Stichproben, Stichprobenverzerrung und was daraus für Neuinfektionen folgt
  • Ist die zweite Welle unvermeidlich? Über exponentielles Wachstum und zeitverzögerte Rückkopplung im epidemischen Verlauf
  • Ist Risikointelligenz erlernbar? Über die Gestaltung risikobehafteter Entscheidungen, den Umgang mit Covid-19 Schockrisiken und was dies mit Erderwärmung zu tun hat

 

Hier 2 geht es zur Anmeldung.

 


Veranstaltungskategorie: Vortrag, Weiterbildung, Seminar, Event, Tagung

 
 

Kontakt und Anreise

Veterinärmedizinische Universität Wien

Veterinärplatz 1, 1210 Wien
T +43 1 25077-0
Anreise zur Vetmeduni Vienna 4