Ambulanz für Endokrinologie

Die Endokrinologie beschäftigt sich mit Erkrankungen, bei denen hormonelle Störungen ursächlich oder krankheitsbestimmend im Vordergrund stehen. Unterschieden werden Erkrankungen mit vermehrter Hormonproduktion von solchen mit relativem oder absolutem Hormonmangel.

Beim Tier häufig diagnostizierte Endokrinopathien sind die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus), Schilddrüsenüber- und –unterfunktionen (Hypothyreose, Hyperthyreose), Erkrankungen der Nebennieren (Cushing Syndrom, Hypoadrenokortizismus, Conn Syndrom, Phäochromozytom) und Erkrankungen der Hirnanhangsdrüse (Cushing Syndrom, Akromegalie).

Patienten, die endokrinologisch abgeklärt werden sollten, sind unter anderem Tiere mit starkem Durst und in Folge großen Harnmengen, Gewichtsverlust bei gutem Appetit, Gewichtszunahme trotz Diät, Haarverlust am Rumpf oder am Schwanz, chronische Hautprobleme, Antriebslosigkeit, starke Unruhe, plötzliches Erblinden, starkes Hecheln, therapieresistenter Durchfall, Bluthochdruck, Verweigerung der Futter oder Wasseraufnahme.

Neben der Erstaufarbeitung von Patienten mit klassischen Symptomen einer Endokrinopathie, übernehme ich auch die Abklärung von Patienten, bei denen vom Haustierarzt aufgrund weiterführender Blutuntersuchungen bereits eine Verdachtsdiagnose geäußert wurde. In vielen Fällen gelingt dies ohne stationäre Aufnahme der Patienten. In manchen Fällen sind mehrere Termine notwendig. Häufig ist eine enge Zusammenarbeit mit anderen spezialisierten Ambulanzen, Kliniken oder Instituten notwendig.

Die bei den häufigsten Endokrinopathien durchgeführten Untersuchungen sind:

 

Verdacht auf Diabetes mellitus:

Blutuntersuchung (Glukose, Fruktosamin, ß-Hydroxybutyrat, pH-Messung, Leberwerte, IGF, Progesteron), Harnuntersuchung, Blutglukosetagesprofile (Glukometermessungen am Ohr oder Ballen), Glukosetoleranztest, Blutdruckmessung
Übliche Therapie: Insulin, Diät, Bewegung, Anleitung zum "Home monitoring"

Verdacht auf Cushing Syndrom:

Blutlabor (cortisolinduzierte alkalische Phosphatase, ACTH Messung), Dexamethason Suppressionstest, ACTH-Stimulationstest, Harnuntersuchung (Corticoid:Creatinin Ratio, mitgebrachter Morgenurin), Desmopressintest, Nebennierenultraschall oder Computertomographie (gesonderte Terminvereinbarung notwendig), Blutdruckmessung
Übliche Therapie: Trilostan in Kapselform, Operation bei Nebennierentumor, Bestrahlungstherapie bei Makroadenom mit neurologischen Symptomen

Verdacht auf Hypoadrenokortizismus:

Blutlabor (v.a. Natrium, Kalium, Nierenwerte, ACTH Messung), ACTH Stimulationstest, Nebennierenultraschall (gesonderte Terminvereinbarung nötig)
Übliche Therapie: Fludrokortison (alternativ DOCE), Prednisolon

Feline Hyperthyreose:

Blutlabor (T4, fT4, canines TSH, Leberwerte, Nierenwerte), T3 Suppressionstest, TRH Stimulationstest, Blutdruckmessung
Übliche Therapie: Thiamazol (Tablette oder Gel), Carbimazol, ß-Blocker
Seit 2010: Szintigraphie, Radiojodtherapie

Canine Hypothyreose:

Blutlabor (fT4, T4, canines TSH, Fruktosamin, Cholesterin, Triglyceride), Thyreoglobulin-, T3-, T4-Antikörper, Schilddrüsenultraschall (gesonderte Terminvereinbarung notwendig), TSH Stimulationstest mit bovinem TSH
Übliche Therapie: Levothyroxin

 

Terminvereinbarung

Im Falle einer Überweisung ist das Mitbringen aller bereits erhobenen Befunde und eines Überweisungsformulars hilfreich.

Ambulanztermine mit Ausnahmen Mo, Mi und Fr zwischen 9:00 und 13:00.

Terminvereinbarungen unter Tel. 01 / 25077-5137
Wenn Sie ihren Namen und Telefonnummer hinterlassen rufe ich Sie zurück (Mo, Mi u. Fr Nachmittag).

Bankomat oder Kreditkartenzahlung möglich (Erlagscheinzahlung nicht möglich)

 

Kontakt

Endokrinologieteam:

  • Dr. Florian Zeugswetter

Ambulanzzeiten:

Mo, Mi u. Fr 09:00-13:00 Uhr

Terminvereinbarung:

T +43 1 25077-5137


 

Notfallnummer

Rund um die Uhr:
T +43 1 25077-5555