Univ.Ass. Samuel Camenzind, PhD

Curriculum Vitae

Samuel Camenzind promovierte in Philosophie an der Veterinärmedizinischen Universität in Wien zum Thema Instrumentalisierung als moralische Kategorie in der Ethik der Mensch-Tier-Beziehung. Davor studierte er in Zürich, Wien und New York.
Neben dem abgeschlossenen Studium in Deutscher Sprach- und Literaturwissenschaft, Philosophie und Sozialpädagogik an der Universität Zürich erwarb er im Jahre 2011 das Diplom zum Höheren Lehramt Mittelschule in den Fächern Deutsch und Philosophie. Mit dem Studienschwerpunkt auf Themen der Angewandten Ethik schrieb er seine Lizenziatsarbeit zur utilitaristischen Begründung eines ethischen Vegetarismus.
2012 begann er als Universitätsassistent am Messerli-Forschungsinstitut (MFI) und verbrachte 2016 ein Semester am Department of Philosophy an der New York Universität (NYU). Seit 2019 ist er Senior Scientist am Lehrstuhl für Ethik der Mensch-Tier Beziehung am MFI.

 

Forschungsschwerpunke

  • Ethik der Mensch-Tier-Beziehung: Kantianische Tierethik
  • Bioethik: Reproduktionstechnologien (insb. SCNT-Klonen)
  • Rechtsphilosophie: Würde der Kreatur und Tierwürde in der Schweizer Gesetzbebung
  • Angewandte Ethik: Instrumentalisierung, Verdinglichung, Ausbeutung
 

Aktuelle Forschungsprojekte

  • Dissertation: Instrumentalisierung. Zur Transformation einer Grundkategorie der Moral in der Ethik der Mensch-Tier-Beziehun


Link zum VetDoc Forschungsinformationssystem der Veterinärmedizinischen Universität Wien 1

 

Lehre

SS 2019:

  • Ethische Aspekte im wissenschaftlichen Tierversuch (Veterinärmedizinische Universität Wien)
  • Grundzüge des Tierversuchsrechts und ethische Aspekte im wissenschaftlichen Tierversuch (Veterinärmedizinische Universität Wien)
  • Animal Models of Human Disease, Master in Human-Animal Interactions (Veterinärmedizinische Universität Wien)

WS 2018/2019:

  • Reading Course on Animal Ethics, Master in Human-Animal Interactions (Veterinärmedizinische Universität Wien)
  • Ethik in der Pferdemedizin (Veterinärmedizinische Universität Wien)
  • Ethik und Conservation Medicine (Veterinärmedizinische Universität Wien)
  • Ethische Aspekte im wissenschaftlichen Tierversuch (Veterinärmedizinische Universität Wien)
  • Tierschutzethik (Veterinärmediznische Universität Wien)
  • VL Kantianische Tierethik (VO Einführung in die Tierethik, Universität Wien)

SS 2018:

  • Animal Models of Human Disease, Master in Human-Animal Interactions (Veterinärmedizinische Universität Wien) 
  • Ethische Aspekte im wissenschaftlichen Tierversuch (Veterinärmedizinische Universität Wien)
  • Grundzüge des Tierversuchsrechts und ethische Aspekte im wissenschaftlichen Tierversuch (Veterinärmedizinische Universität Wien)
  • Wissenschaft in der Veterinärmedizin - Basis IV (Veterinärmedizinische Universität Wien)

WS 2017/2018:

  • Reading Course on Animal Ethics, Master in Human-Animal Interactions (Veterinärmedizinische Universität Wien)

SS 2017:

  • Ethische Aspekte im wissenschaftlichen Tierversuch (Veterinärmedizinische Universität Wien)
  • Wissenschaft in der Veterinärmedizin - Basis II (Veterinärmedizinische Universität Wien)
 

Publikationen (Auswahl)

Monographien

  • Camenzind, S. (2011): Klonen von Tieren – eine ethische Auslegeordnung
    (= Schriften zum Tier im Recht, Bd. 7, Hrsgg. von der Stiftung für das Tier im Recht, Zürich). Bern/Zürich: Schulthess.

Fachartikel

  • Camenzind, Samuel (2019): Der Paratext in Immanuel Kants Metaphysik der Sitten und seine (tier-)ethischen Implikationen. In: Hayer, Björn/Schröder, Klarissa (Hrsg.): Tierethik transdisziplinär. Literatur – Kultur – Didaktik, Bielefeld: Transcript, 43–60.
     
  • Samuel Camenzind (2018): Tierversuche im Kontext der Pflicht gegen sich selbst als moralisches Wesen. In: Waibel, Violetta L./Ruffing, Margit/Wagner, David (Hrsg.): Natur und Freiheit: Akten des XII. Internationalen Kant-Kongresses, Berlin/Boston: De Gruyter, 1769–1778.
     
  • Camenzind, Samuel (2018): Objectification and its relation to Kant’s Moral Philosophy. In: Springer, Svenja/Grimm, Herwig (eds.): Professionals in Food Chains, Wageningen: Wageningen Academic Publishers, 365–368.
     
  • Camenzind, Samuel (2018): „Klonen“. In: Ach, Johann S./Borchers, Dagmar (Hrsg.): Handbuch Tierethik. Stuttgart: Metzler, 252–8. 
     
  • Grimm, Herwig/Camenzind, Samuel/Aigner, Andreas (2016): „Tierethik“ In: Borgards, Roland (Hrsg..): Tiere. Kulturwissenschaftliches Handbuch. Stuttgart: Metzler, 78–97, 2016.
     
  • Camenzind, Samuel (2015): On clone as genetic copy: critique of a metaphor. In: Nanoethics 9 (1), 23–37.
     
  • Camenzind, Samuel (2015): Klonen: Ferrari, Arianne/Petrus, Klaus (Hg.): Lexikon der Mensch-Tier-Beziehung. Bielefeld: Transcript. 196–198.
     
  • Camenzind, S. (2013): Beyond suffering and further. In: Röcklingsberg, H./Sandin, P. (Hg.): The ethics of consumption. The citizen, the market, and the law. Wageningen: Wageningen Academic Publishers, 279–283.
     
  • Camenzind, S. (2013): Bibliographie Gotthard Martin Teutsch. In: Rippe, K. P./Thurnherr U. (Hg.): Tierisch Menschlich. Beiträge zur Tierphilosophie und Tierethik. Erlangen: Fischer, 163–187.
     
  • Camenzind, S. (2012): Auf zu neuen Ufern – Übermäßige Instrumentalisierung im Sinne des TSchG aus philosophischer Sicht. In Michel, M./Kühne, J./Hänni, D. (Hg.): Animal Law – Tier und Recht. Zürich: DIKE.
     
  • Steiger, A./ Camenzind S. (2012): Heimtierhaltung – ein bedeutender, aber vernachlässigter Tierschutzbereich. In: Grimm, H./Otterstedt, C. (Hg.): Das Tier an sich? Disziplinenübergreifende Perspektiven für neue Wege im wissenschaftsbasierten Tierschutz. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 236-259.
     
  • Bolliger, G./Camenzind, S. (2008): Gotthard M. Teutschs Archiv für Ethik im Tier-, Natur- und Umweltschutz (AET). In: ALTEX 25 (4), 343-345.

Gutachten

  • Camenzind, S. (2010): Das Klonen von Tieren – eine ethische Auslegeordnung. Gutachten für die Eidgenössische Ethikkommission für die Biotechnologie im Außerhumanbereich (EKAH). Zürich. Online unter: EKAH > externe Gutachten 2
 

Vorträge (Auswahl)

  • "Return of the Super Ape. (Moral)philosophische Aspekte zum Klonen von Primaten", presented at the Arbeitskreis Mensch-Tier-Beziehung, Jan 24, 2019, University of Veterinary Medicine Vienna, Austria
     
  • "Ethics in Animal Experimentation: Bridging Facts and Values", presented at the Institute of Science and Technology, Klosterneuburg, Sept 26, 2018,  Institute of Science and Technology, Klosterneuburg, Austria (Invited)
     
  • "Zum Paratext in Kants Metaphysik der Sitten und seine (tier-)ethischen Implikationen", presentet at Das freie Tier/hat seinen Untergang stets hinter sich. Tierethik in Kultur, Literatur und Unterricht, Nov 28 – Dec 1, 2017, Universität Koblenz-Landau, Campus Landau, Germany.
     
  • "Wie sind Pflichten gegenüber Tieren möglich? Zur ungehörten Mehrstimmigkeit einer Grunddebatte der Tierethik", presented at the 4th Minding Animals Symposium, Oct 5–7, 2018, University of Veterinary Medicine Vienna, Austria.
     
  • Tierversuche im Kontext der Pflicht gegen sich selbst als moralisches Wesen/The Kantian Case for Animal Experimentation in the Context of the Duty to Oneself as a Moral Being. 12. Internationaler Kant Kongress "Natur und Freiheit",  21.–25.09.2015,  Universität Wien.
     
  • Der Mensch als Maß aller Tiere. Zur Tierwürde als objektivem Bewertungssystem. Vethics-Workshop: "Der überforderte Mensch", 18.11.2014, Messerli Forschungsinstitut, Veterinärmedizinische Universität Wien.
     
  • Kant on brutes: facts and an internal critique. ISAZ 2014: "Animals and Humans together: Integration in Society." Interdisciplinary Satellite Symposium: "Brute facts and normative implications", 22.07.2014, Messerli Forschungsinstitut, Veterinärmedizinische Universität Wien.
     
  • On ‚genetic copy’ – A misleading metaphor in the ethical debate on SCNT-cloning. 3rd EU conference for Critical Animal Studies: Technoscientific developments and Critical Animal Studies. 28.–30.11.2013, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Karlsruhe, Deutschland.
     
  • Dignity of Creature: Beyond suffering and even further. Minding Animals Conference II, 3.–6.07.2012, veranstaltet vom Ethics Institute and Faculty of Veterinary Science, Universität Utrecht, Niederlande.
     
  • Ethische Aspekte der Hundezucht – Instrumentelle Besamung und SCNT-Klonen. 6. AGRH–Tagung: Neues aus der Fortpflanzungsmedizin. 10.11.2012, Klinik für Geburtshilfe, Gynäkologie und Andrologie der Groß- und Kleintiere mit Tierärztlicher Ambulanz, Gießen, Deutschland. 
 

Samuel Camenzind, PhD
T +43 1 25077-2652
E-Mail an Samuel Camenzind senden


 

Mensch-Tier-News

Nähere Informationen zu Veranstaltungen und Publikationen

Mensch-Tier-News 3