Eingriffe an landwirtschaftlich genutzten Tieren: Ein Diskussionsprozess

Herwig Grimm, Svenja Springer

Projektlaufzeit: November 2014 bis Juni 2015

In Kooperation mit dem Österreichischen Bundesministerium für Gesundheit

Projektbeteiligte: Kooperation mit Interessenvertretern und Wissenschaftlern aus dem Bereich des Tierschutzes im Kontext der Nutztierhaltung

In der Öffentlichkeit wird das Thema der Nutztierhaltung zunehmend kontrovers diskutiert. Insbesondere schmerzhafte Eingriffe wie etwa die Kastration von Ferkeln oder die Enthornung von Kälbern werden in Frage gestellt und die Suche nach Alternativen wird immer dringender. Ziel des Projektes war es, eine übersichtliche Darstellung der Alternativen zu derzeitig durchgeführten und schmerzhaften Eingriffen, ihrer Vor- und Nachteile für Tierschutz und Ökonomie sowie Implementierungsfragen zu erarbeiten. Dabei standen vier Eingriffe zur Debatte:

1.    Kastration von Ferkeln
2.    Schwanzkupieren von Ferkeln
3.    Enthornung von Kälbern
4.    Enthornung von Ziegenlämmern

In insgesamt elf Workshops zu je vier Stunden mit ca. 15-20 Teilnehmern wurde an einer adaptierten ethical matrix gearbeitet. In einem ersten Schritt wurden Probleme beschrieben, welche durch Eingriffe gelöst werden sollen, wie z.B. der Ebergeruch im Falle der Ferkelkastration. Im zweiten Schritt ging es darum, Lösungsansätze (im Sinne von Alternativen) zu nennen und zu dokumentieren. Der dritte Arbeitsschritt bestand darin, eine differenzierte Analyse der Alternativen im Hinblick auf ihre Vor- und Nachteile in Bezug auf Tierschutzanliegen, ökonomische Aspekte und Implementierungsfragen durchzuführen. Die Alternativen wurden hinsichtlich dieser Aspekte von den Interessenvertretern und Wissenschaftlern diskutiert und eingeschätzt. Die Ergebnisse der Diskussion sind als ausgefüllte Matrizes dokumentiert.
Durch diesen Zugang konnten die verschiedenen Positionen innerhalb der kontrovers geführten Diskussion um schmerzhafte Eingriffe an Nutztieren Berücksichtigung finden und solide Informationen für jeden Eingriff zur Verfügung gestellt werden. Diese Ergebnisse stehen nun für die politische Entscheidungsfindung zur Verfügung.

Wir danken allen Teilnehmern für die spannende und konstruktive Zusammenarbeit!


Matrix Kastration von Ferkeln 1

Matrix Schwanzkupieren von Ferkeln 2

Matrix Enthornung von Kälbern 3

Matrix Enthornung von Ziegenlämmern 4

  

Mensch-Tier-News

Nähere Informationen zu Veranstaltungen und Publikationen

Mensch-Tier-News 5