Lucrezia Lonardo, MSc

 1

Curriculum Vitae

Lucrezia Lonardo hat im Juli 2017 ihren Bachelor in Kognitiver Psychologie an der Universität von Trento (Italien) abgeschlossen. Im Anschluss begann sie an derselben Universität ihr Masterstudium in Psychologie und Neurowissenschaften. Während ihres Studiums absolvierte sie verschiedene Praktika und arbeitete in Teilzeit im Animal Brain Cognition Lab (Rovereto). Hier hatte sie die Möglichkeit, an verschiedenen Projekten mitzuwirken, in denen vor allem die spontanen sozialen Veranlagungen von Küken (Gallus gallus) und das Lernen abstrakter Muster untersucht wurden.   

Im Juli 2019 schloss sie ihr Studium mit einer experimentellen Arbeit über die kognitive Entlastung von Haustieren ab (summa cum laude). Die Forschung für ihre Masterarbeit wurde am Clever Dog Lab, Messerli Research Institute, Wien durchgeführt. Sie hat mehrere Stipendien für akademische Verdienste der Universität Trient und anderer Organisationen erhalten.   

Seit November 2019 arbeitet sie am Messerli Forschungsinstitut am Projekt „Konvergente Evolution des sozialen Gehirns? Ein vergleichender Hund-Mensch-fMRI-Ansatz“ unter der Betreuung von L. Huber.

Forschungsschwerpunkte

Neurokognitive Basis sozialer Kognition

Evolution der Intelligenz

Forschungsprojekte

WWTF project “Convergent evolution of the social brain?” 2

betreut von Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Ludwig Huber und Univ.-Prof. Mag. Dr. Claus Lamm

Publikationen