Portrait von Jelena Gotovina

Jelena Gotovina ist Doktorandin beim Doktoratskolleg „Zellkommunikation in Gesundheit und Krankheit“ – CCHD an der meduni Wien, welches vom österreichischen Wissenschaftsfonds finanziert wird.  

In ihren Bachelor absolvierte sie am MPI für molekulare Biomedizin in Münster unter der Leitung von Dr. Erik Storkebaum.

Während ihrer Magisterarbeit beschäftigte sie sich mit der Entschlüsselung der Struktur der Dopamin-Transporter in der Gruppe von Prof. Dr. Harold Sitte am Institut für Pharmakologie der meduni Wien und schloss im Jahr 2012 ihren Master in Neurowissenschaft an der Universität Wien ab.

Ihre Interessen liegen in der Interaktion zwischen Immun- und Nervensystem und ihre Forschung konzentriert sich auf Stresseinwirkung von molekularen Allergenen.