Tierschützerprozess neu aufgrollt

Das Oberlandesgericht Wien hat einen Teil der Freisprüche im Tierschützerprozess aufgehoben. Damit ist der Berufung der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt stattgegeben worden. Die Begründung lautet unter anderem, dass die Beweiswürdigung nicht ausreichtend begründet wurde.

In dem Prozess hatten sich im Jahr 2011 TierschützerInnen 14 Monate lang verantworten müssen.

Bericht auf diepresse.com 1