Buchpräsentation "Verbundenheit" von Susanne Magdalena Karr

Vortragsreihe Arbeitskreis Mensch-Tier-Beziehung

Judith Fischer im Gespräch mit Susanne Magdalena Karr

Susanne Magdalena Karr, Philosophin und freie Kulturjournalistin, beschäftigt sich mit der Philosophie der Mensch-Tier-Beziehungen und mit den künstlichen Grenzen von Natur-Kultur, Mensch-Tier und Leib-Seele. In ihrem Buch „Verbundenheit“ recherchiert sie die Grundlagen möglicher Kommunikation, auch inter species. Dabei werden philosophische, kulturanthropologische und wissenschaftskritische Argumente der Animal Studies in Beziehung gebracht. Unterschiedliche Wissensreservoirs wie Kognitionsforschung, Barock- und Naturphilosophie und Überzeugungen animistischer Weltsicht führen zu  unterschiedlichen Perspektivierungen. Zentral sind dabei verschiedene Seelenkonzepte und die daraus folgende Anerkennung auch von nicht-menschlichen Tieren als Akteure.

Judith Fischer, Philosophin, Autorin und Künstlerin; konzeptuell, theoretisch und künstlerisch tätig im Feld und im Kontext von Literatur, Philosophie, Film und visueller Kunst. Forscht derzeit zum Zustand der Liminalität, den Zwischenwelten des Bewusstseins. Ihre zielsichere Intuition leitet sie sowohl in ihren künstlerischen und literarischen, als auch in ihren theoretischen Arbeiten und ist durchdrungen von einer extremen Klarheit, die sich in Präsenz und Selbstverständlichkeit des Ausdrucks widerspiegelt. Sie unterrichtet am Institut für Sprachkunst der Universität für Angewandte Kunst.

Donnerstag, 21. April 2016
18.15 - 20.00 Uhr

Vetmed Campus
Hörsaal D, Gebäude GA
Veterinärplatz 1
1210 Wien

Öffentliche Vortragsreihe, kein Eintritt, keine Anmeldung erforderlich!

Kontakt: martin.huth(at)vetmeduni.ac.at

  

Informationen für JournalistInnen

Rückfragen:

Karoline Bürger, BSc 1

Tel.: +43 1 25077-2671