Magensäure-Inhibitoren haben die Verschreibung von Antiallergie-Medikamenten zur Folge. 

30% der 30- Jährigen, und 33% der 60-Jährigen ÖsterreicherInnen werden mit Magensäuresupprimierenden Medikamenten behandelt, und auch bei Haustieren gehören diese Medikamente heute zu den Bestsellern. Als Fortsetzung ihrer bisherigen Arbeiten zum Zusammenhang von Magensäuresuppression und Nahrungsmittelallergie führte das Team um Erika Jensen-Jarolim 1 eine Österreich-weite Studie durch und fand eine signifikante Korrelation der Verschreibungen dieser Medikamente mit Symptomen von respiratorischen Allergien, die mittels H1-Rezeptorblockern behandelt werden sowie durch allergenspezifische Immuntherapie. Siehe https://www.nature.com/articles/s41467-019-10914-6 2

 

-Fotolia.com © Smileus
  

Informationen für JournalistInnen

Rückfragen:

Jennifer Bentlage, MSc.

Tel.: +43 1 25077-2681