Welches Untersuchungsmaterial für welche Nachweismethode?

 

Kotproben

Kotuntersuchung auf Endoparasiten: Nativkot einsenden

Mindestmengen:

Rind, Pferd, Esel*): ca. 50 g
Schaf, Ziege, Schwein*): ca. 50 g
Hund, Katze**), Kaninchen: ca. 5 g***)
Kleine Heimtiere: ca. 2 g***)

Maximummengen:

Bitte senden Sie pro Tier nicht mehr als maximal 500g Kot ein

*) Sammelkotproben von Tierherden sollten immer mehrere genommen werden, von unterschiedlichen Stellen, ev. auch verschiedene Kotkonsistenzen, um zu einer ausreichend gesicherten Befundung zu kommen.

**) Achtung: Bei Fleischfressern ist die Bandwurmdiagnose mittels Kotuntersuchung nicht gesichert. Bei Auftreten verdächtiger Objekte diese sofort sammeln und trocken oder in Alkohol (auslaufsicher) gesondert der Kotprobe beilegen.

***) Wenn die Kotmenge bei einmaligem Kotabsatz zu gering ist, mehrere Tage sammeln, Kot kühl lagern.

Spezielle Kotuntersuchungen:

  • Lungenwürmer bei Katzen, Leberegel, Kryptosporidien: Bitte Verdacht unbedingt mitteilen; hierfür sind Spezialuntersuchungen notwendig!
  • Spezielle Untersuchung auf Oxyuris equi: Klebstreifen mit anhaftendem Material auf einen Objektträger geklebt versenden.
 

Harnproben

Zum Nachweis von Capillaria plica beim Hund einige Milliliter Urinsediment einsenden (A-Post).

 

Organproben

Nachweis von Parasiten in Organen:

Zu untersuchende Organe oder Teile davon gekühlt (nicht gefroren) in dicht schließenden Plastikgefäßen oder Hobbock (Express-Post) versenden.

Spezialuntersuchung zum Nachweis von Trichinella:

4 x 4 cm große Stücke von Zwerchfellpfeilern oder anderer, gut durchbluteter Muskulatur (nicht gefroren, Express-Post).

 

Hautproben

Untersuchung von Hautgeschabseln auf Ektoparasiten:

Tiefe, blutige Hautgeschabsel in dicht schließenden Plastikbehältern ohne weitere Zusätze versenden

Untersuchung von Klebstreifen-Abklatschpräparaten auf Ektoparasiten:

Klebstreifen auf Objektträger kleben und in dicht schließenden Plastikbehältern ohne weitere Zusätze versenden.

Untersuchung von Fellproben auf Parasiten:

In dicht schließenden Plastikbehältern ohne weitere Zusätze versenden.

 

Blutproben

Vollblut zum direkten Nachweis von Parasiten (Ausstrich oder PCR):

Blut mit Gerinnungshemmer (EDTA) gekühlt (nicht gefroren!) in dicht schließenden Plastikbehältern ohne weitere Zusätze versenden (Express-Post)

Serum zum Nachweis von Antikörpern:

Serum gekühlt oder gefroren in dicht schließenden Plastikbehältern ohne weitere Zusätze versenden (Express-Post)

 

Bestimmung isolierter Parasitenstadien

Endoparasiten:

Nativ in 0,9 %iger NaCl-Lösung oder fixiert in 70% igem Alkohol schicken (auslaufsicher).

Ektoparasiten:

Nativ oder in  Alkohol (70% Ethanol) versenden.

In Kot oder Fell vorhandene parasitäre Objekte (Bandwurmproglottiden u. a.):

In Alkohol oder Wasser einlegen und auslaufsicher versenden.

  

Praktikum am Institut für Parasitologie

Alle Informationen für Studierende der Veterinärmedizin rund um ein Praktikum an unserem Institut finden Sie unter Lehrangebot  8(bitte ganz nach unten scrollen)