Der Einfluss von Satteldecken auf die Druckverteilung unter dem Sattel und auf den Kraftangrifsspunkt des Reiters

Fig 1. Reiter und Pferd während der Messung auf dem Laufband
 1
Fig 2. Die Satteldruck- messdecke
 2
Fig 3. Beispiel für Druckmess- ergebnisse
 3

Diese Dissertation wurde als Nachfolgestudie eines vom FFF geförderten Sattelprojektes in Zusammenarbeit mit der Sattlerei Niedersüß durchgeführt.

16 Pferde unterschiedlichen Alters, Größe, Rasse und Verwendungszwecks wurden nach einem einheitlichen Protokoll auf Lahmheiten und Rückenprobleme untersucht und anschließend unter einem Dressursattel und vier verschiedenen Satteldecken auf dem Laufband im Schritt und Trab gemessen.

Alle Pferde wurden immer vom selben Reiter geritten, es wurde für jedes Pferd bei jeder Messung immer die gleiche Geschwindigkeit eingestellt. Zur Erhebung der kinematischen Daten wurden Pferd und Reiter mit reflektierenden Markern beklebt und die Bewegung von einem Highspeed-Videosystem  aufgezeichnet. Die kinetischen Daten wurden mit einer Satteldruckmessdecke aufgenommen.

Die Satteldecken wurden aufgrund der Gesamtkraft in Kraftmindernde und Kraftverstärkende eingeteilt. Die Messdeckendaten wurden in Längs- und Querdrittel geteilt, um die Druckverteilung zu evaluieren.

Es wurde festgestellt, dass allein die Rentierfelldecke eine signifikante Besserung der Drucksituation unter dem Sattel brachte, außerdem konnte erhoben werden, dass Satteldecken die Passform des Sattels nicht verändern.

 

  
 

Sprechstunden

Sprechstunde für Studierende:

  • Mo-Do 13:00-15:00 Uhr
  • Fr 11:00-12:00 Uhr