Qualitätspolitik

Die Qualitätspolitik der Universität für Veterinärmedizin ist in der strategischen Ausrichtung des Entwicklungsplanes verankert.

 

Qualitätsgrundsätze

Die Vetmeduni Vienna positioniert sich im internationalen Kontext als herausragende Ausbildungs- und Forschungsstätte, in der gesellschaftliche Herausforderungen einen hohen Stellenwert innehaben:

Kompetenz und umfassende Wissensvermittlung in der Patientenbehandlung sowie in der Gesunderhaltung von Mensch und Tier sind prioritäre Anliegen. Um die Qualität aller Abläufe, sowie die gesamtuniversitäre Qualitätskultur darauf auszurichten und laufend zu verbessern, wird mit dem Qualitätssystem ein geeigneter Rahmen geschaffen.

 

Qualitätsziele

Die Universität als Gesamtsystem hat die Aufgabe, Qualität gegenüber verschiedensten Anspruchsgruppen zu gewährleisten:

  • Studierende erhalten bestmögliche Lehr- und Lernverhältnisse für eine qualitativ hochstehende Ausbildung mit vielfältigen Karrierewegen
  • AbsolventInnen sind ihrer Alma Mater lebenslang verbunden
  • ForscherInnen finden Rahmenbedingungen für international wettbewerbsfähige Forschung vor
  • Tierpatienten werden wissenschaftlich fundiert, qualitativ hochstehend medizinisch versorgt. Die wissenschaftliche Herangehensweise verpflichtet sich dabei der zeitgemäßen und artgerechten Tierhaltung, des Tierschutzes und der Ethik
  • TierbesitzerInnen erhalten bestmöglichen Service
  • Gesellschaft vertraut auf Lebensmittelsicherheit und deren wissenschaftliche Basis
  • MitarbeiterInnen arbeiten gerne an dieser Universität
  • KooperationspartnerInnen erwartet Zusammenarbeit mit Kompetenz, Respekt und Vertrauen
 

Bewährte Maßnahmen zur Sicherstellung der internationalen Ausrichtung des Qualitätswesens im Bereich Forschung und wissenschaftlicher Dienstleistung werden fortgeführt:

  • externe Qualitätssicherungsverfahren nach nationalen und europäischen Standards
  • Austausch in Qualitätsmanagement-Netzwerken.
  • Evaluierung von Doktoratsprogrammen
  • Evaluierung der Forschung durch internationale Peer Reviews
  • Evaluierung innerhalb hochspezialisierter Forschungsprogramme (zB CD Labors, COMET)
  • Beratung durch den wissenschaftlichen Beirat
 

Qualitätsstrategie

Das Qualitätsmanagement einer Universität steht vor der speziellen Herausforderung, die Zielsetzungen sowohl an Ansprüchen innerhalb des Systems als auch an politisch determinierten Vorgaben und Rahmenbedingungen ausrichten zu müssen.

Die gemeinsamen Zielsetzungen im Einzelnen wurden 2012 im Entwicklungsplan abgestimmt. Das gemeinsame Qualitätsverständnis dient somit als Basis für die Steuerungsprozesse der nächsten Jahre innerhalb der strategischen Vorgaben und Vereinbarungen.

Den maßgeblichen Qualitätsregelkreis für das Gesamtsystem stellen die im Zusammenhang mit der Leistungsvereinbarung getroffenen Zielsetzungen dar. Die Zielvereinbarungen mit den Organisationseinheiten bzw. auf individueller Ebene (bis hin zu Jahresgesprächen mit MitarbeiterInnen) beschreiben innerhalb dieses Rahmens gemeinsam mit dem Monitoring von Kennzahlen und der jährlichen Wissensbilanz (Leistungsbericht) einen Regelkreis, der es erlaubt, Qualitätsparameter laufend zu justieren und zu verbessern.

  

Kontakt

Anne Kascha MA.
T +43 1 25077-1003
E-Mail an Anne Kascha senden