Kräuter-Milch-Projekt

Laufzeit: 01.10.2014 – 30.09.2015

Förderung durch: FFG

Projektleitung: Dr. Bettina Fähnrich

 

Projektkurzbeschreibung: Volatile Inhaltsstoffe bei phytogenen Futteradditiven, sowie in der Milch der gefütterten Kühe und im daraus produzierten Frischkäse werden qualitativ und quantitativ per GC-SPME untersucht, deren Vorkommen gegenüber nicht zugefütterten Tieren statistisch abgesichert. Daran angeschlossen wird ein sensorischer Geschmackstest für den Käse. Ziel ist es, die Auswirkungen bestimmter phytogener Futtermittel auf volatile Inhaltsstoffe der Milch/des Käses, bzw auf den Geschmack des Käses, auf die Eutergesundheit (über antibakterielle Inhaltsstoffe), sowie auf die Milchmenge und die Futteraufnahme bei der Kuh zu überprüfen. Der spezifische Geschmack/Geruch der Milch/des Käses kann ein Fokus der Vermarktung dieser Produkte sein und die Erhöhung der Milchmenge, bzw. der Eutergesundheit und der Futteraufnahme des Milchviehs kann als Grundlage zur ökonomischen Förderung dieses Wirtschaftszweiges dienen. Phytochemisch nachweisbare Substanzen in der Milch/im Käse können darüber hinaus als Qualitätskriterium, bzw. als Herkunftsnachweis verwendet werden.

 
Frischkäseproduktion am LFG
 1
matrixspezifische Reaktion bestimmter Zielsubstanzen in den verschiedenen Milchprodukten
 2
Milch-Fettphase
 3
GC-Chromatogramm des phytogenen Futteradditivs
 4
Gaschromatografische Untersuchungen von Futtermittel und Milchprodukten
 5
 

Projektleitung: