Heimtierservice

Tierarten

In der Ambulanz für kleine Heimtiere können Kleinsäuger wie Kaninchen, Nagetiere, Frettchen sowie exotische Kleinsäuger vorgestellt werden. Neben der Abklärung und Behandlung von Erkrankungen besteht auch die Möglichkeit einer Beratung bezüglich Haltung, Fütterung und Impfungen.

Diagnostik

Nur eine präzise Diagnosestellung ermöglicht eine zielgerichtete Behandlung.
Aus diesem Grund wird bei jedem Patienten eine sorgfältige klinische Untersuchung durchgeführt. Je nach Bedarf stehen am Tierspital zusätzlich spezielle Diagnostikmöglichkeiten zur Verfügung (endoskopische Maulhöhleninspektion, Labor, bildgebende Diagnostik wie Röntgen, Ultraschall, Computertomographie).

Behandlung

Es wird besonders auf einen der Tierart entsprechenden Umgang in Bezug auf Manipulation bzw. Behandlungsmethoden wertgelegt. Ziel ist es, ambulanten und stationären Heimtierpatienten eine optimale medizinische Betreuung zu ermöglichen.

 

 
 

Kontakt

Team Heimtiere:

  • Dr. Frank Künzel, Dipl.ECZM (Small Mammal)
  • Dr. Andrea Bilek
  • Mag. Sonja Karlovits

Ambulanzzeiten:
Mo-Fr 09:00-13:00 Uhr

Terminvereinbarung:
T +43 1 25077-5137


 
 
 

Katzenlymphomstudie - TeilnehmerInnen gesucht!

Das Lymphom ist der häufigste Tumor bei der Katze. Tumore sind nach Nierenerkrankungen die zweithäufigste Todesursache bei Katzen.

Wir suchen KatzenbesitzerInnen, die an einer Studie zur Verbesserung der veterinärmedizinischen Behandlungsmöglichkeiten von Katzen, die an einem  Lymphom im Magen-Darmtrakt erkrankt sind, teilnehmen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Informationsblatt.

Informationsblatt Katzenlymphomstudie (PDF, 128 KB) 2