Allgemeine Informationen zur Universitätsklinik für Schweine

 

Zur Terminvereinbarung

Bitte um telefonische Terminvereinbarung:

  • Klinik für Schweine: +43 1 25077-5206
  • Geburtshilfe, Gynäkologie und Andrologie: +43 1 25077-5454
  • Bildgebende Diagnostik (nur mit Überweisung): +43 1 25077-5701
 

Rufbereitschaft

 
 

Aufnahme und Entlassung

Für die Aufnahme eines Patienten sind folgende Formalitäten erforderlich:

  • Unterschrift der volljährigen Besitzerin/des volljährigen Besitzers bzw. der volljährigen Überbringerin/des volljährigen Überbringers
  • Kopie ihres/seines Lichtbild-Ausweises
  • Anzahlung von 30 % der geschätzten Kosten

Bei der Abholung/Entlassung eines stationär aufgenommen Patienten ist der Restbetrag (Bar, Bankomat, Kreditkarte) zu entrichten.

Zu Informationen zu Kosten und Zahlungsmodalitäten 1

 

Patienteneinweisung - Nutzschweine

 
 

Für Fragen und Anmeldungen wenden Sie sich bitte an eine der AnsprechpartnerInnen 2 für Bestandsbetreuung/ Tierrettung der Klinik für Schweine.

Für die Diagnostik einer Bestandsproblematik hat es sich als sinnvoll erwiesen, mindestens drei, lebende, typisch erkrankte und nicht vorbehandelte Schweine an die Klinik zu überstellen. Natürlich ist dies im Falle von akuten Krankheitsfällen, oder Krankheiten, bei denen zeitversetzt immer nur einzelne Tiere die Symptomatik zeigen, nicht immer möglich. Bitte berücksichtigen Sie, dass die Möglichkeiten einer aussagekräftigen Diagnostik maßgeblich durch die Auswahl der Tiere, die Vorbehandlung und auch dem Erhaltungszustand (bei toten Tieren) beeinflusst werden.

Anmeldung und Einlieferung

Jedes Schwein muss vor der Einlieferung an die Vetmeduni Vienna bei der Klinik für Schweine angemeldet werden. Rufbereitschaft siehe rechte Infobox.


Jegliche Beratung erfolgt nur in Rücksprache mit der/dem bestandsbetreuenden Tierärztin/Tierarzt. Die Einlieferung sollte wochentags zu den Dienstzeiten (08:00-16:00 Uhr) erfolgen.
 Bitte teilen Sie uns mit, ob der Betrieb Mitglied des Tiergesundheitsdienstes ist! Für Mitgliedsbetriebe des OÖ-TGD ist ein TGD-Antrag ausgefüllt mitzugeben.

Transport der Schweine


Der Transport zur Klinik kann durch den Tierbesitzer oder andere beteiligte Personen organisiert, oder nach Verfügbarkeit durch die uniinterne Tierrettung durchgeführt werden. Bei privaten Transporten müssen die Schweine von einem Viehverkehrsschein begleitet werden. Im Falle der Abholung durch die uniinterne Tierrettung wird ein Voraufnahmeschein vom Tierrettungsfahrer mitgeführt, der vom Tierbesitzer unterschrieben auch als Transportschein gültig ist.


ACHTUNG: Ein Transport von festliegenden oder toten Schweinen durch die uniinterne Tierrettung ist nicht möglich!

Auskünfte zu den Patienten


Die Ergebnisse aller Untersuchungen werden der/dem bestandsbetreuenden Tierärztin/Tierarzt zeitnah mitgeteilt und diskutiert (per Telefon, E-Mail oder Fax). Weitere diagnostische Schritte werden gemeinsam besprochen. 
Abschließend werden die Befunde in einem Arztbrief zusammengefasst. Der Arztbrief und alle schriftlichen Befunde werden der/dem bestandsbetreuenden Tierärztin/Tierarzt übermittelt.

 

Patienteneinweisung - Hobbyschweine

 
 

Anmeldung und Einlieferung

Jedes Schwein muss vor der Einlieferung an die Vetmeduni Vienna angemeldet werden.
Rufbereitschaft siehe rechte Infobox.
Die Einlieferung sollte wochentags zu den Dienstzeiten (08:00-16:00 Uhr) erfolgen. Notfälle können natürlich auch außerhalb dieser Dienstzeiten jederzeit aufgenommen werden.

Bitte beachten Sie, dass für medizinische Leistungen außerhalb der Dienstzeiten ein höherer Notdiensttarif verrechnet werden muss.

Transport der Schweine

Transporte zur und von der Klinik sind vom Tierbesitzer selbst zu organisieren. Ist keine Transportmöglichkeit gegeben, kann nach Verfügbarkeit der Transport durch die uniinterne Tierrettung (kostenpflichtig!) durchgeführt werden.
Die Abholung von Patiententieren hat während den Dienstzeiten zu erfolgen (Mo-Fr 80:00-16:00 Uhr). In Absprache mit der/dem diensthabenden Tierärztin/Tierarzt der Klinik kann in Ausnahmefällen die Abholung zu den Rufbereitschaftszeiten der Klinik für Schweine (Mo-Fr 08:00-20:00 Uhr, Sa, So, Feiertage 08:00-12:00 Uhr) erfolgen.
Rufbereitschaft siehe rechte Infobox.
Außerhalb dieser Zeiten ist eine Abholung NICHT möglich.

Auskünfte zu den Patienten

Ist ihr Schwein bei uns stationär untergebracht, werden Sie auf Wunsch täglich von dem/der diensthabenden Assistenten/in über den Gesundheitsstatus ihres Tieres informiert. Bei Fragen Ihrerseits wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat (Telefon: +43-1-25077-5206). Sie werden dann umgehend mit der/dem diensthabenden Tierärztin/Tierarzt verbunden oder baldmöglichst zurückgerufen.

Patientenbesuche

Bei uns eingestellte Patienten können nur nach vorangegangener Absprache mit der/dem diensthabenden Tierärztin/Tierarzt besucht werden.

 

Stationäre Betreuung

Schweine bis 30 kg werden in speziellen Boxen im Untersuchungsraum der Klinik für Schweine untergebracht (perforierter Boden, zu 50% mit Decken/Krankenunterlagen ausgelegt).

Schweine ab 30 kg, Schweinegruppen und abgesetzte Nutzschweine werden in Stallhaltung untergebraucht (planbefestigter Boden mit Stroheinstreu).

Futter:

  • Alleinfuttermittel je nach Altersklasse
  • Hobbytiere bekommen nach Absprache mit der Tierbesitzerin/dem Tierbesitzer zusätzlich Obst und Gemüse
  • Noch nicht abgesetzte Ferkel: Milchaustauscher
  • Frisches Wasser steht immer zur Verfügung (Untersuchungsraum: Tonschale, Stall: Selbsttränken)

Kontrolle: Fütterung und Ausmistung durch TierpflegerInnen; mindestens einmal täglich Kontrolle durch die diensthabende Tierärztin/den diensthabenden Tierarzt.

 
 

Leitung der Universitätsklinik für Schweine

Andrea Ladinig
Andrea Ladinig © Michael Bernkopf / Vetmeduni Vienna

Univ.-Prof. Dr. Andrea Ladinig
T +43 1 25077-5216
E-Mail an Andrea Ladinig senden